Posts Tagged ‘Wandern’

Macht Wandern glücklich?

Mittwoch, Juni 3rd, 2015

Auf-dem-Weg-225x300 in Der aufrechte Gang hat die Evolution des Menschen geprägt. Inzwischen sind wir aber schon etwas weiter und in der Lage bewusste Entscheidungen zu treffen, womit wir unsere Zeit verbringen.
Die Blogparade „Macht Wandern glücklich? von wellness-bummler.de ( http://wellness-bummler.de/bloggerwandern-blasen-an-den-fuessen-machen-gluecklich/ ) hat mich nochmal zum Nachdenken gebracht, warum ich gerne wandere.
Mein persönliches Fazit zur Frage der Blogparade:
Jaaa Simple-smile in       Wandern macht glücklich.

Wandern-weg-300x224 in

Über die gesundheitlichen Effekte des Wanderns wurde schon viel geschrieben.

Einige Punkte, die ich so schon mal gelesen habe und meine persönlichen Erfahrungen damit:

– Gehen ruft deutlichere Sinneseindrücke hervor als Laufen.

Ausgestattet mit einem extrem schlechten Orientierungssinn kann ich das gerne bestätigen. Wo ich gewandert bin, ist die Gefahr eines „Verlaufens“  in  Zukunft wesentlich geringer, ich habe einfach viel intensivere Eindrücke von meinem Umfeld

– Regelmäßiger Sport kann den Ausbruch von Diabetes mellitus Typ II hinauszögern

Bis jetzt kann ich das trotz einiger Ernährungssünden auch noch bestätigen.

– Durchblutung wird der Lunge gefördert, Atmung wird tiefer

Auch hier merke ich, dass ich die eine oder andere Sünde im Lebensstil bis jetzt hervorragend ausgleichen kann.

– Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Gehirns wird verbessert, dadurch steigt nachhaltig die Konzentrationsfähigkeit.

Selbst nach anstrengenden Touren sitze ich tagelang viel erholter am Schreibtisch mit frischen gut durchgelüfteten Gedanken.

– Bewegung stärkt nicht nur die Muskeln, sondern auch die psychische Widerstandskraft

Um negativen Stress abzubauen, ist für mich Bewegung das beste Mittel. Jeder Schritt beim Wandern schafft für mich Distanz zum Alltag.

 

Meine ganz persönlichen Glücksmomente beim Wandern
– Interessante Gespräche mit Mitwanderern
– Wenn der Regen aufhört 😉
– Ein Sonnenaufgang nach einer Nachtwanderung

Morgenstund-224x300 in
– Das Gefühl, wenn mit jedem Schritt Anspannung von mir abfällt
– Selbstbewusstsein und manchmal etwas Stolz über die zurück gelegte Strecke
– Und ganz zum Schluss Erleichterung, wenn sämtliche Blasen nochmals verheilt sind 😉

Und weil morgen Feiertag ist und mir in Bernkastel noch einige Kilometer von der 24-Stunden Wanderung fehlen, geht es morgen auf die „Graacher“ Schleife mit dem Wetterbericht und dem Motto Walking on Sunshine

 

Bernkastel – Kues: 24 Stunden Wanderung auf dem Moselsteig

Dienstag, Mai 5th, 2015

Wie konnte das passieren?

Schon in den beiden letzten Jahren habe ich an einer relativ ausgedehnten Maiwanderung teilgenommen. 2013 sind wir mit big fm saarland ca. 65 km von Trier nach Losheim gewandert. 2014 ging die Strecke von der Sommerrodelbahn Peterberg in Braunshausen bis nach Landsweiler-Reden zur Sommeralm und war ähnlich lang.
Als wir dann von der 24 Stunden Wanderung auf dem Moselsteig erfahren haben, war die Entscheidung für die Anmeldung schnell getroffen. Obwohl ich sagen muss, dass mich die ausgeschriebenen 80 Kilometer (in Worten: ACHTZIG) schon sehr beeindruckt haben.
In der Zeit zwischen Anmeldung Anfang März und Termin des Events am 2. Mai, gab es dann einige Gelegenheiten für „normale“ Wanderungen so zwischen 20 und 30 Kilometer in gemütlichem Tempo mit genussvollen Einkehrpausen 😉
Doch die letzten beiden April Wochen, hatte ich dann gesundheitlich die eine oder andere Einschränkung, sodass an Vorbereitung und besonderes Training nicht mehr zu denken war. ..
Entsprechend aufgeregt war ich, als der 2. Mai immer näher kam, aber meine Teilnahme absagen, wollte ich nicht.

Das Event #24hMoselsteig

Aufbruch-300x225 in

vor dem Start

Die 24-Stunden-Wanderung wurde von der Wein-und Ferienregion Bernkaste-Kues veranstaltet und organisiert. Die Gesamtkilometer waren in drei Runden aufgeteilt, die alle an der Cusanus Grundschule in Bernkastel-Kues starten und endeten. Hier schon mal ein kleines Fazit vornweg: Es war alles hervorragend organisiert und für alles gesorgt. Kompliment und Dankeschön. Einen klitzekleinen Optimierungsvorschlag hätte ich noch: die Richtungspfeile auf der Beschilderung etwas zu vergrößern, dann wären sie auch für die Zielgruppe Ü40 besser sichtbar 😉
Nach der Registrierung, einem gemeinsamen Frühstück und einem kurzen Briefing ging es dann um 11 Uhr los.
BKS-Lieser-Brauneberg-Monzel-Kesten-Minheim/Piesport-Osann-Maring-Noviand-Lieser-Plateau-BKS

Burg-IMG 0651-300x225 in

Blick auf die Burg Bernkastel-Kues

Die erste zu bewältigende Strecke war mit 39 Kilometern ausgeschrieben. Circa alle fünf Kilometer waren Verpflegungs- und Kontrollstationen für die Wanderer aufgebaut. Nachdem ich schon oft im Ort Brauneberg war (auch auf dem berühmten Nussbaum Allee Fest) bin ich dann jetzt zum ersten Mal über den Brauneberg auf der gegenüber liegenden Moselseite gewandert. Die Ausblicke über die Landschaft und die Mosel lohnen wirklich jeden Meter.
Das Teilnehmerfeld der insgesamt ca. 160 Teilnehmer hat sich direkt nach dem Start weit aufgeteilt. Die Atmosphäre unter den Teilnehmern war ein völlig andere, als bei der geführten Wanderung in der Gruppe in den letzten beiden Jahren. War dort eher ein gegenseitiges Motivieren angesagt, kam hier eher ein „Wettkampf Charakter“ auf. Entsprechend war auch das Tempo, in dem die Strecken zurückgelegt worden sind. Wir haben die fast 40 Kilometer in 8 ½ Stunden zurückgelegt. Darin ist die Zeit an den insgesamt 8 Verpflegungs- bzw. Stempelstationen schon enthalten. Also keine reine Gehzeit.
Die Streckenführung bot wunderschöne Ausblicke und war abwechslungsreich: Moselblicke, Weinberge, Wald und Highlights wie zum Beispiel ein Römischer Sauerbrunnen bei Kesten. Wir Wanderer konnten sogar den Luxus genießen, dass ausreichend Toiletten an den einzelnen Stationen vorhanden waren.
Sehr anstrengend war für mich die Bodenbeschaffenheit. Gefühlt ging die Strecke zu 75 % über geteerte Wege. Meine Füße hätten sich schon nach ca. 20 Kilometern nach etwas Waldboden gesehnt. Nach der ersten Schleife mit ca. 40 Kilometern waren es dann vier Blasen an den Füßen, die mich zum Aussteigen gebracht haben.

Br CkeIMG 0653-225x300 in

Bernkastel Abendstimmung

Fazit:
Schon auf der Heimreise wusste ich, dass der Moselsteig mich nicht zum letzten Mal gesehen hat. Trotz fast komplett abgeklebter Füße kann ich mir jetzt schon vorstellen im nächsten Jahr nochmal teil zunehmen, auch an einer 24-Stunden Wanderung.
Was ich bei der Wanderung gelernt habe?
Ausdauer, Rückenmuskulatur und Gelenke haben mir während der 40 Kilometer keine Probleme bereitet. Alles im grünen Bereich!
An der Blasen-Prophylaxe muss ich noch arbeiten. Ich werde jetzt zuerst mal Alternativen bei den Socken ausprobieren.
Es fällt mir nicht leicht, in einer so großen Gruppe mein eigenes Tempo zu halten und mich nicht treiben oder demotivieren zu lassen.
Also es gibt einiges zu tun bis zum nächsten #24hMoselsteig : Üben und Genießen 
..und wenn dann zu dem Termin auch noch die Tagesform stimmt, werden es vielleicht auch noch einige Kilometer mehr als vierzig.

Zillertal – Wellness und Aktivität genießen

Dienstag, April 23rd, 2013

Frühe Vögel…

Zu einem Wohlfühl Urlaub in den Alpen gehört es, zumindest einmal früh aufzustehen, um wenigstens einmal die Aussicht auf einen Sonnenaufgang über den Bergen zu genießen. Eine solche Wanderung wird sicher niemandem als Strapaze in Erinnerung bleiben, sondern mit dem Glücksmoment bei dem Anblick.

Auch im Winter lohnt sich frühes Aufstehen im Zillertal. Sie Skiliftgesellschaft Hochfügen Zillertal bietet ab Januar schon Fahrmöglichkeiten ab 8 Uhr an. Dann hat man die Chance auf erste Schwünge auf frisch präparierten oder pulvrig verschneiten Pisten. In Gerlos kann sonntags schon ab 7 Uhr fahren.

Abseits des Mainstreams

Wie in den meisten touristisch gut erschlossenen Gebieten lohnt es sich auch im Zillertal, sich ein wenig treiben zu lassen. Ein paar Kilometer abseits der Hotspots, in den Seitentälern hat man die Möglichkeit noch eine wirklich ursprüngliche Bergwelt zu erleben, z.B. in Brandberg oder Ginzling.

Überall im Zillertal gibt es zahlreiche Möglichkeiten einen sportlich aktiven Urlaub zu verbringen. 800 km Rad- und Mountainbike Wege, 1000 km Wanderwege, geführte Wanderungen und viele weitere Angebote lassen beim Auspowern kaum Wünsche offen. Bei so viel Sport, darf natürlich auch die Entspannung im Anschluss nicht zu kurz kommen.

Wellness im Zillertal

Eine gute Möglichkeit Aktivität und Wellness miteinander zu verbinden bieten die Wellnesshotels im Zillertal auf spatrex.de. Viele davon bieten eigene Sauna und Badeerlebniswelten. Häufig bieten die Hotels für die Kunden von Spatrex besondere Vorteile wie z.B. kostenlose Massagen. Einige der Hotels verfügen auch über eigene Beauty Bereiche, in denen man sich bei erstklassigen Behandlungen verwöhnen lassen kann. Nach einer pflegenden Gesichtsbehandlung, Maniküre und Pediküre, ist man sicher optimal auf das Abendprogramm vorbereitet. Fügen z.B. bietet nicht nur im Winter Abendprogramm. Auch im Sommer kann man zwischen zahlreichen Restaurants, Bars, Kneipen und Diskotheken auswählen und bis in die frühen Morgenstunden tanzen.

Wanderreisen in Deutschland

Montag, Januar 30th, 2012

sind eine Form von Aktivurlaub, die immer beliebter wird. Gerade auch in Deutschland gibt es für Wanderfans die vielfältigsten Möglichkeiten zum Wandern. Ob es die lehrreichen Wanderungen am Nordseestrand sind, Bergtouren im Süden Deutschlands oder die facettenreichen Streifzüge durch die Landschaften Mitteldeutschlands. Für jeden, ist etwas dabei. Es gibt viele Angebote denn mittlerweile ist das Wanderwegenetz weit verzweigt und führt durch herrliche Naturschutzgebiete und sehenswerte Ortschaften.
Der Nord-Ostsee-Wanderweg hat eine Länge von 109 km und wird in 5 Etappen erwandert Start ist in Meldorf (25704) und geht über Albersdorf, Rendsburg, Westensee nach Kiel (24103) oder der Main-Donau-Bodensee-Weg, dieser beläuft sich auf 416 km und hat 24 Etappen. Da geht es in Randersacker(97236)  bei Würzburg los und endet in Friedrichshafen (88045) in der Nähe von Konstanz. Dies sind nur 2 Beispiele  der Wandermöglichkeiten durch Deutschland. Bis jetzt gibt es 19 „wanderbare“ Regionen. Dazu gehören die sächsische Schweiz, Frankenwald, Thüringen, Nordhessen, Bad Driburger Land, Paderborner Land, Sauerland, Siegerland – Wittgenstein, Rhein-Mosel-Eifel-Land, Moselland, Saarland, Südwestpfalz,  Baiersbronn und Bergwelt Südschwarzwald. Jeder dieser Region hat wieder ihre eigenen Touren mit vielen interessanten Informationen und Naturschönheiten.
Viele Reisebüros ob im Heimatort oder Online, bieten Wanderreisen als fertiges  Paket an. Verpflegung, Unterbringung und Unternehmungen sind komplett und strukturiert durchgeplant. Wer kein bestehendes Reisepaket haben möchte, der gibt auf der Internetseite der Online-Reiseveranstalter im Suchsystem seine Wünsche und individuellen Vorstellungen ein und erhält dann mehrere Vorschläge.
Bei Wanderreisen, die verschiedene Hotelaufenthalte beinhalten, bietet sich das Wandern ohne Gepäck an. Der Reiseveranstalter organisiert nicht nur die Touren sondern organisiert den Transport des Gepäcks von Hotel zu Hotel. Der Wanderer genießt seine Route und freut sich dann auf die warme Dusche, das leckere Essen und  die Entspannung am Abend im Hotel.
Wichtig ist darauf zu achten, dass man seine Touren individuell auch auf seine Konditionen abstimmt, bzw. abstimmen lässt, wenn man einen Reiseveranstalter in Anspruch nimmt.

Nordsee Urlaub – Ferienwohnung in Cuxhaven

Freitag, August 26th, 2011

Deutschland bietet so viele verschiedene Landschaftstypen und einzigartige Regionen, dass sich für jeden Anspruch und Geschmack etwas finden lässt.

An der Nordsee findet man herrliche Orte zum Entspannen. Sandstrände, Grünstrände und Wattenmeer bieten vielfältige Möglichkeiten. Als Selbstverpfleger kann man seinen Aufenthalt in Appartements und Ferienwohnungen in Cuxhaven-Duhnen verbringen, oder aber auch in kleinen gemütlichen Pensionen bis hin zu luxuriösen Hotels den kompletten Service genießen.

Diese abwechslungsreiche Natur der Region Cuxhaven lässt sich zu Fuß, beim Wandern am besten entdecken.

Wattenmeer

Vor Ort werden regelmäßig geführte Wattwanderungen angeboten. Bei Ebbe sind die drei Inseln Neuwerk, Scharhörn und Nigehörn auf Wattwegen zu erreichen. Seit dem Mittelalter ist das 137,5 Quadratkilometer große Gebiet eine Exklave der Hanse Stadt Hamburg. Im Juni 2011 wurde auch dieses Stück des deutschen Wattenmeeres zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt und genießt damit einen besonderen Schutz und eine besondere Auszeichnung für bereits geleistete Naturschutzarbeit. Hier kann man in Ruhe erleben, wie die Landschaft ihr Gesicht ändert. Priele und kleinere Ströme bahnen sich ihren Weg durch das Watt und die Artenvielfalt lässt sich beobachten.

Radfahren

Cuxhaven bietet auch für Radfahrer zahlreiche Möglichkeiten. Zahlreiche geführte Touren werden angeboten. Fahrradverleih ist oft über Ferienwohnanlagen mit organisiert. Auch einige freie Anbieter stellen Mietfahrräder zur Verfügung. Ungeübtere Radler werden sich über die geringen Höhenunterschiede freuen und sich vielleicht auch für eigene Touren, wie z.B. eine Abendrunde durch Cuxhaven entscheiden.

Wrackmuseum Cuxhaven

Schaurige Geschichten kann man sich von den Ausstellungsstücken im Wrackmuseum in Cuxhaven erzählen lassen. Alle Exponate waren mit Schiffen unterwegs, die auf Grund gelaufen sind, und alle wurden vom Schlick bewahrt. Diese Zeugnisse von Mast- und Schotbruch kann man in aller Ruhe besichtigen.