Posts Tagged ‘London’

Entspannt in den Urlaub starten

Montag, Juni 11th, 2012

Urlaubsplanung ist geprägt von Vorfreude, aber nicht immer ein einfaches Unterfangen. Ist das passende Reiseziel ausgewählt, alle Urlaubswünschte unter einen Hut gebracht und auch der zugehörige Flug gebucht, möchte man sich eigentlich nur noch auf die schönste Zeit des Jahres freuen. Doch eine Hürde gilt es noch zu nehmen, die Anreise zum Flughafen muss noch organisiert werden. Natürlich kann man die Hilfe von Bekannten in Anspruch nehmen und sich fahren lassen. Oft gibt es bei der Flugbuchung auch die Möglichkeit ein vergünstigtes Bahnticket in Anspruch zu nehmen. Wer in der Nähe eines kleineren Flughafens wohnt, kann manchmal auch Zubringerflüge buchen. Oder man fährt selbst mit dem eigenen Auto, muss dann aber hohe Parkgebühren am Flughafen für die Dauer des Urlaubs in Kauf nehmen. Aber wer sich für eine dieser Varianten entscheidet, entscheidet sich für Unsicherheiten, die dem Urlaubsgenuss von Anfang an im Weg stehen könnten. Fahren alle benötigten Züge pünktlich, oder kommt es zu Verspätungen? Zubringerflüge und Parkgebühren sind mit hohen Kosten verbunden und auch hier gibt es ein Verspätungsrisiko. Freunde und Bekannte möchte man auch nicht immer belästigen.

Doch es gibt noch eine andere Möglichkeit, entspannt in den Urlaub zu starten. Reiseportale wie flughafenhotel.net bieten eine Vielzahl von Hotels, bei denen man in der Nähe des Airports übernachten und parken kann und mit einem Shuttle direkt zum Gate gebraucht wird. So kann die Urlaubsentspannung schon vor dem Abflug beginnen. Ohne Zeitdruck in die Nähe des Flughafens fahren, das Auto ohne Parkplatzsuche abstellen und dann ganz bequem die Annehmlichkeiten des Hotels genießen. Ein zuverlässiger Shuttle Service bringt die Urlaubsgäste dann ganz bequem zum Gate. Auf kurzem Weg geht es direkt zum Check In.

Mit einem solchen Park Sleep u. Fly Paket kann man dann zum Beispiel ganz entspannt zu einem verlängerten Wochenende nach London starten. Vielleicht hat man ja dann auch vor Ort genügend Muße, die very britisch gestylten Menschen zu bewundern. Auch die stilvoll gekleideten Radfahrer, zugeknöpft mit Schlips und Weste sind für unsere Augen ein besonderes Erlebnis. Bei einer längeren Reise ist es fast noch wichtiger die Reise möglichst entspannt anzutreten, damit man von Beginn an, offen für alle neuen Eindrücke ist. Wer zum Beispiel zu einer Studienreise durch Afrika startet, um dort grandiose Natur und vielleicht auch neue politische Entwicklungen zu erleben, der hat einfach mehr davon, wenn er ausgeruht und stressfrei starten kann.

London

Dienstag, August 11th, 2009

Natürlich – wer zum ersten Mal nach London reist, will sicherlich die klassischen Sehenswürdigkeiten nicht verpassen. Big Ben, London Bridge, Tower of London, Buckingham Palace und und.. Aber, wenn man etwas mehr Zeit hat, oder diese Dinge schon gesehen hat, lohnt es sich auf jeden Fall die Stadt auch einmal mit dem Fahrrad zu erkunden. Fahrräder kann man sich günstig leihen. Es gibt auch in London viel Grün zu sehen, bei einer Tour durch die Parks der Stadt. Mit der U-Bahn  kann man mit Fahrrad raus nach Kew Garden fahren. Dort gibt es eine fantastische Gartenanlage, die zum Unesco Welterbe gehört. Ein besonderes Erlebnis ist der atemberaubende Tree Top Walk in den Baumkronen.

Ein entsprechendes Kontrastprogramm zum Naturerlebnis findet man in den angesagten Vierteln der Stadt, Spitalfields, Shoreditch und Hoxton.

Leider gibt es nur noch 2 Strecken, auf denen die alten Doppeldeckerbusse mit dem offenen Hintereingang fahren. Eine davon ist die Heritage Route 9. Die anderen Linien wurden inzwischen von der Verwaltung abgeschafft, weil das Auf- und Abspringen zu gefährlich ist. Aber zum Ausgleich gibt es inzwischen ein veganes Restaurant in einem ausgemusterten der Busse – Rootmaster.

Natürlich lädt London auch zum Shopping ein. Einer der angesagtesten Läden ist das Junky Styling.  Hier wird hochwertige Second Hand Kleidung zu völlig neuer Mode umgearbeitet. Auch einige Prominente kleiden sich inzwischen hier ein.

Einstimmen kann man sich für seine London Reise auch bei einer Twitter Aktion des London Royal Opera House. Dort wird eine Oper von allen teilnehmenden Twitter Usern erzählt. Falls die Sprachkenntnissse für diese Art der Unterhaltung noch nicht aussreichen, sollte man sich vielleicht für eine Sprachreise entscheiden.