Posts Tagged ‘Big Five’

Rundreise durch das südliche Afrika

Mittwoch, Mai 16th, 2012

Eine Rundreise durch Südafrika kann  im lebendigen Johannesburg beginnen, wo Apartheid-Museum und Gold Reef City von der Geschichte des Landes erzählen. Von hier aus kann die Rundeise in den berühmten Krüger-Nationalpark führen, hier gibt es eine große Zahl an Tieren aller Gattungen, natürlich inklusive der Big Five, welche  in freier Wildbahn zu erleben sind.

Die Küsten im Osten des Landes bieten sich als weitere Station auf Südafrika Rundreisen an. Der Besucher kann – je nach Geschmack – zwischen der touristisch gut erschlossenen Küste der Provinz KwaZulu-Natal und der weiter südlich gelegenen, charaktervollen Wild Coast wählen, die vor allem durch ihre Ursprünglichkeit bezaubert. Ungefähr am Treffpunkt der beiden Küsten bietet die zweitgrößte Stadt Südafrikas, Durban, ausgiebig Gelegenheit zum Schlendern und Staunen. Auch eignet sich Durban für einen Badeaufenthalt, in Kapstadt ist das Wasser zum Baden zu kühl. Durban liegt am Indischen Ozean hier ist das Wasser wärmer.

 

Sehenswerte Stationen  auf einer Reise durch Südafrika:

Johannesburg – Kruger National Park – Swaziland – Zululand – Drakensberge – Wild Coast – Addo Elephant National Park – Knysna – Tsitsikamma National Park – Hermanus – Kapstadt mit dem Tafelberg und Kap der Guten Hoffnung

 

weitere Informationen zu Südafrika Rundreisen

 

Nachbarland Namibia hat viel zu bieten.

 

Der Süden Namibias beeindruckt erneut durch eine ganz andere aber doch gleichermaßen imposante Landschaft. Auf  einer Rundreise durch Namibia sollte neben der Kalahari mit ihrer außergewöhnlichen Tierwelt unbedingt auch der Fischfluss Canyon in das Programm aufgenommen werden. Dem Besucher sind auf einigen der schönsten Wanderwege Afrikas Teile dieses gigantischen Tales zugänglich. Den spektakulärsten Blick haben  Besucher vom Aussichtspunkt bei Hobas. Nicht weit entfernt mündet der Fischfluss in den Oranje. Eine Bootstour  bietet neben grandiosen Ausblicken auf das namibische und südafrikanische Umland vor allem eine Menge Spaß.

Pearls of Africa

Donnerstag, Mai 20th, 2010

Von einem Urlaub in Südafrika haben bestimmt schon Viele geträumt. Doch wie kann man den Traumurlaub realisieren, damit er auch ein solcher wird? Auf jeden Fall ist es wichtig im Vorfeld gute Informationsquellen über Südafrika zu finden. Eine solche empfehlenswerte Webseite ist www.pearlsofafrica.de

Ganz zu Beginn der Reiseplanung ist man vielleicht ja auch noch unsicher, welche Gegend von Südafrika man bereisen möchte. Schließlich haben ja die meisten von uns nur begrenzte Zeit für eine Reise zur Verfügung. Bei Pearls of Africa findet man Informationen und Beschreibungen verschiedener Unterkünfte aus Regionen wie Limpopo, Mpumalanga, North West, Gauteng, Free State, Kwazulu Natal, Northern Cape, Western Cape und Eastern Cape.

Limpopo ist die nördlichste Provinz Südafrikas. Von hier aus, lässt sich der nördliche Teil des Kruger Nationalparks gut erkunden. Mpumalanga bezaubert durch das Flair der alten Minenstädte und die faszinierenden Naturreservate. Die North West Provinz bietet für jeden Geschmack etwas, vom abenteuerlustigen Safarifreak, über den Glücksspieler bis hin zum Musikliebhaber kann hier jeder Reisende seinen „Urlaubskick“ finden. Gauteng beherbergt die Metropolen Pretoria und Johannisburg, die beide ihren eigenen Charakter haben. Nothern Cape ist eine landschaftlich derbe und gering bevölkerte Provinz, bekannt für Diamanten und Wein. Die Provinz Eastern Cape lädt Urlauber mit ihren ganzjährig milden Temperaturen zu Outdoor Aktivitäten ein.

Südafrika ist ein Reiseland voller Kontraste. Über die Highlights der einzelnen Regionen informiert die Seite pearlsofafrica.de.

Aktuelle Ereignisse und Erlebnisse aus Südafrika werden in einer eigenen Rubrik beschrieben. Gerade zurzeit ist natürlich auch die Fußball Weltmeisterschaft in Südafrika ein wichtiges Thema. Um die Urlaubsvorfreude zu steigern kann man sich kleine Filme ansehen oder die in einer eigenen Rubrik vorgestellten Rezepte ausprobieren.

Ein Traum von Afrika

Montag, Oktober 5th, 2009

Tagsüber Löwen, Elefanten und Büffel beobachten, den Abend in einer Lodge genießen und nachts mit den Geräuschen der Savanne einschlafen. Auf den Spuren von Joy Adamson und ihres Ziehkindes Elsa, der sanftmütigen Raubkatze können Kenia Urlauber wandeln. Um sich diesen Safari Traum zu erfüllen bietet sich eine Safari im Meru Nationalpark mit Übernachtung in der Lodge Elsas Kopje an. Die Löwin Elsa wurde durch Joy Adamson zum Mythos. Adamson schrieb ein Buch darüber, wie sie und ihr Mann, ein Wildhüter, ein Löwenbaby mit der Flasche groß gezogen haben. Die Löwin lebte 3 Jahre bis zur Auswilderung im Camp der Wildhüter. Auch heute noch sind die Big Five die Attraktion jeder Safari. In den fünfziger Jahren waren Löwen, Elefanten, Büffel, Leoparden und Nashörner noch Bestien, die es zu erlegen galt. Joy Adamson mit ihrem Buch und dem später an Original Schauplätzen gedrehten Film war mitverantwortlich dafür, dass sich die Wahrnehmung von Wildtieren in unserer Gesellschaft geändert hat. So bevorzugen die Reisenden heute Foto Safaris, allgemeine Rundreisen, aber es werden auch Reit Safaris und Golf Safaris angeboten.

Heute ist die Ebene, die früher Elsa durchstreifte ein großer Nationalpark, was hauptsächlich auch dem Engagement und wohl auch der Durchsetzungsfähigkeit von Joy Adamson zu verdanken ist. In der Lodge Elsas Kopje, die aus 9 Steinhäusern mit Strohdächern besteht, lebt die Erinnerung fort. Die Gäste erleben eine Zeitreise. Hier können die Urlauber glückliche Safari Momente mit den Annehmlichkeiten moderner Zivilisation  verbinden. Nach der Fahrt im offenen Landrover durch die Steppe kann man bei einem heißen Bad den Panoramablick über die Steppe direkt von der Wanne aus genießen. Viele Lodges in Kenia arbeiten ökologisch und sozial verträglich.