Posts Tagged ‘Badeurlaub’

Die Mittelmeer Insel Sardinien

Sonntag, August 11th, 2013

Sardinien befindet sich im westlichen Mittelmeerraum und ist die zweitgrößte italienische Insel. Seit jeher zieht Sardinien unzählige Besucher an, die wahlweise mit dem Auto oder mit dem Flugzeug anreisen, um die herrliche Landschaft zu genießen und einen entspannte Ferientage mit Sonne, Strand und Meer zu verbringen.

 

Denn entlang der malerischen Küste wechseln sich vorgelagerte Inseln, Steilklippen und weitläufige Sandstrände ab, die zum Baden in türkisfarbenen Meer einladen. Im Landesinneren bestimmen derweil fruchtbare Hochebenen, immergrüne Wälder sowie malerische Berggipfel, die sich auf bis zu 1.800 Höhenmetern erheben, das Landschaftsbild.

 

Um die hier lebende Flora und Fauna vor den zerstörerischen Eingriffen des Menschen zu schützen, wurden viele Landstriche zu Naturparks erklärt. Gerade im Frühling zeigen sich eben diese Naturlandschaften Sardiniens von ihrer schönsten Seite. Dann nämlich kleiden wunderschöne Blütenmeere die Berge und Täler, so dass Wanderer und Radfahrer ihre wahre Freunde daran haben.

 

Zudem kommen den Aktivurlaubern die angenehmen Frühjahrestemperaturen zugute. Denn das mediterrane Klima, das auf Sardinien vorherrscht, ist ansonsten von den heißen und trockenen Monaten des Sommers bestimmt; selbst in den Wintermonaten kann der Frost der Insel nichts anhaben.

 

Ein Muss für jeden Aufenthalt auf Sardinien ist ein Besuch der Inselhauptstadt Cagliari mit ihrer malerischen Altstadtkulisse sowie ein Tag an der berühmten Costa Smeralda. Ebenso lohnt es sich, durch den herrlichen Naturpark Biderosa zu spazieren und eine Schluchtenwanderung in die atemberaubende Gola di Gorropu, deren Felswände teilweise bis zu 500 Meter emporragen, womit sie als eine der tiefsten Schluchten Europas gilt.

 

Doch nicht nur zu Lande verspricht die italienische Mittelmeerinsel Sardinien unvergessliche Erlebnisse. Denn vor der Küste stehen vielfältige Wassersportarten zur Auswahl, die Abenteuer, Spaß und eine angenehme Erfrischung zugleich versprechen, darunter Surfen, Segeln, Tauchen, Schnorcheln und Kajakfahren.

 

Das Reisebüro www.urlaub-italien.com stellt eine große Auswahl an Flug- und Hotelangeboten für Sardinien zur Verfügung.

Java – Bali

Mittwoch, Juli 31st, 2013

Wer sich im Urlaub nach Pommes rot-weiß und Ostsee Wellen sehnt, für den ist Indonesien vielleicht nicht unbedingt das passende Urlaubsziel. Wer sich aber für Tempel, Museen und Märkte begeistern kann, wird seinen Urlaub auf der Insel Java genießen.

Bali

Bali ist die einzige Region außerhalb Indiens, Nepals und Mauritius mit einer hinduistischen Bevölkerungsmehrheit. Der „balinesische Hinduismus“ strukturiert mit seinem Regelwerk und seinen Traditionen alle Lebensbereiche der Menschen. Für alles gibt es einen Ritus vom Hausbau bis natürlich zu Totenfeier. Auf Bali hat sich der Hinduismus mit altmalaiischen Ahnenkult, Geisterglauben und einer Prise Buddhismus zu einer eigenen Religion vermischt, die Außenstehende leicht überfordert.

Bali ist ein Juwel. Bäche und Flüsse in tiefen Schluchten, Reisterrassen an den Hängen, Tempel an fast jeder Wegkreuzung, prächtige religiöse Zeremonien und moderne Badeorte. Schon in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts haben Künstler diese Trauminsel für sich entdeckt. In den fünfziger Jahren kamen dann die Globetrotter und inzwischen sind auch die großen Tourismuskonzerne auf Bali angekommen. Inzwischen lebt fast die gesamte Bevölkerung vom Tourismus.

Java

Zwei der bedeutendsten Tempel Asiens liegen auf Java, nicht allzu weit voneinander entfernt. Die Tempelanlagen von Prambanan und Borobodur liegen 20 bzw. 40 Kilometer von Yogyakarta entfernt. Beide gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO und werden von vielen Touristen besichtigt. Viele Indonesien Reisende beginnen Ihre Reise hier. Eine Besichtigung der Tempelanlagen bei Nacht oder zum Tagesanbruch, lässt die Baukünste längst vergangener Zeiten noch spektakulärer erscheinen.

Fotostrecke zu den Tempelanlagen bei spiegel online http://www.spiegel.de/fotostrecke/indonesien-borobodur-und-prambanan-fotostrecke-92906.html

Weitere ausführliche Informationen zu den Sehenswürdigkeiten Javas und auch Balis findet man auf http://www.java-bali.de/

 

Spießig? Von wegen! – Urlaub an der Ostsee

Mittwoch, April 17th, 2013

Das Gute liegt so nah

Wer einen gelungenen Urlaub verbringen möchte, interessante Orte besichtigen will oder sich vorgenommen hat, im nächsten Urlaub mal so richtig auszuspannen,  der fliegt häufig so weit wie möglich weg. Thailand, Kanada oder Norwegen – Alles andere klingt irgendwie spießig. „Hauptsache raus aus Deutschland“ ist das Motto, denn hier gibt es ja eh keine schönen Ecken. Wie falsch man mit dieser Einschätzung liegt, zeigt sich schnell, wenn man einmal ein paar Tage im Norden Deutschlands verbringt. Ostsee-Ferien sind darum die ideale Möglichkeit, Deutschland von seiner schönsten Seite kennenzulernen.

Die Ostsee bietet für jeden das passende Ferienprogramm

Ob Familienferien, Aktivurlaub oder romantische Wochen zu zweit – die Ostseeküste bietet für jeden Geschmack ein echtes Urlaubsparadies.  Besonders abwechslungsreich ist die Insel Usedom. Das Hinterland der Ostseeinsel bietet die optimale Umgebung, um sich vom sonst stressigen Alltag zu erholen und sich inmitten von Wäldern und Grünland zu entspannen. Am Meer ist es dagegen besonders im Sommer lebhafter. Kanutouren, Beachvolleyballturniere, vielzählige Wassersportmöglichkeiten und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm – langweilig wird es hier garantiert nicht! An der schmalsten Stelle der Insel liegen die vier Bernsteinbäder Zempin, Koserow, Loddin und Ückeritz. Besonders mit Kindern lohnt sich ein Besuch, aber auch alle großen Schatzsucher werden hier auf Ihre Kosten kommen. Nach ein paar stürmischen Tagen ist die Wahrscheinlichkeit besonders hoch, dass Sie hier die begehrten Bernsteine, das „Gold des Meeres“, finden.

Wer es noch etwas aufregender mag, der kann sich einer sogenannten Insel-Safari anschließen. Mit einem Land Rover fahren Sie an die schönsten Orte der Insel. Fernab der touristischen Hauptrouten folgen Sie Wegen, die Sie alleine nicht finden würden. Mit einem Fernglas bewaffnet können Sie Flora und Fauna der Ostsee kennenlernen. Mit etwas Glück erspähen Sie Kraniche, Rotwild, Seeadler und Otter. Ein Abendessen am Lagerfeuer rundet den spannenden Ausflug ab.

Nach einem erlebnisreichen Tag versprechen die zahlreichen Ferienwohnungen Usedoms einen geruhsamen Abend. Dort fühlen Sie sich in Ihrem Ostseeurlaub schnell wie zu Hause und können in privater Atmosphäre Ihren Urlaubstag ausklingen lassen. Und am nächsten Morgen wartet schon der nächste spannende Ausflug!

Reise nach La Gomera – Schick durch den Sommerurlaub

Montag, März 18th, 2013

Wenn die Temperaturen daheim kühlere Werte auf dem Thermometer anzeigen, ist die Lust groß den Sommer selbst zu suchen. Nach nur wenigen Stunden Flug werden Inselparadiese erreicht, die ein herrliches Strandvergnügen unter der warmen Sonne von Spanien ermöglichen. Neben den klassischen Zielen wie Mallorca, Ibiza, Gran Canaria und Teneriffa wird das Eiland La Gomera immer beliebter. Ein Urlaub dort muss nicht aufwendig geplant werden, aber viele Reisende gehen vorher einkaufen. Mit den richtigen Klamotten können die Ferien besonders gut genossen werden.

Sommer, Sonne, Strand

@twinlili/www.pixelio.de

An den traumhaften Küsten von Spanien lässt es sich herrlich entspannen, bräunen und baden. Wer besonders stylisch am Strand erscheinen möchte, sollte auf das richtige Outfit und passende Accessoires achten. Diese können beispielsweise bei N-O.de verlässlich und unkompliziert bestellt werden. Coole Lederarmbänder, welche insbesondere in Surferkreisen beliebt sind, strahlen Lässigkeit und Lebensfreude aus. Halsketten mit Lederband sind das perfekte Accessoire für die Badeshorts oder den Bikini. So kann mit geringem Aufwand jedes Outfit für den Sommerurlaub schnell aufgewertet werden. Neben stylischen Accessoires gehören trendige Bademode, Handtücher und Sonnencreme ins Gepäck. Wer sich beim Wassersport verausgaben möchte, kann diese Ausrüstung dazu meist am Strand vor Ort ausleihen.

Inseln der Kanaren

Die Kanarischen Inseln sind seit langer Zeit ein beliebtes Ziel für junge und ältere Urlauber. Sie befinden sich im Nordatlantik und werden nach wenigen Flugstunden erreicht. Zu ihnen gehören Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, La Gomera, La Palma und Hierro. Alle diese Inseln sind dank ihres vulkanischen Ursprungs, der geologischen Formation und der Pflanzenwelt ein Naturparadies. Zudem werden sie aufgrund ihres spezifischen Klimas zum ganzjährigen Ferienparadies, da auf den warmen, trockenen Sommer ein sehr milder Winter folgt.

Das Eiland La Gomera ist im Unterschied zu einigen anderen Inseln der Kanaren noch verhältnismäßig unerschlossen. Insbesondere Wanderer und Naturfreunde zieht es dorthin, um Ruhe und Entspannung zu finden. Zu den sehenswerten Zielen gehören unter anderem die Bergwelt um den Garajoney und der urwaldartige Bosque del Cedro. Doch auch die Küstenlandschaften von La Gomera sind zauberhaft. Dabei können einsame Strände wie die „Vulkanit-Säulen Los Organos“ entdeckt werden sowie malerische Fischerdörfer wie „Playa de Santiago“. Als zweitkleinste Insel der Kanarischen Inseln weist das Eiland einen besonderen Charme auf. Knapp 23.000 Menschen leben dort das gesamte Jahr über. Bereits seit 1986 verfügt La Gomera über ein Weltnaturerbe der UNESCO mit dem Nationalpark Garajonay, der den größten zusammenhängenden Lorbeerwald der Welt beherbergt.

Apulien

Mittwoch, Februar 6th, 2013

Die italienische Provinz lag lange im Abseits der Aufmerksamkeit. Doch inzwischen entdecken immer mehr Reisende die Schönheiten der Region. Die Schönheit der Landschaft beeindruckt dabei ebenso wie die Vielzahl historischer Gebäude. Aber auch die einfachen Urlaubsfreuden kommen hier nicht zu kurz. Mahlzeiten mit Genuss Garantie, Aus- und Anblicke, die zum Schwärmen verleiten, sich an den Schönheiten des Lebens freuen, das ist Apulien.

Die beste Reisezeit für Apulien ist in den Monaten Mai, Juni, September und Oktober. Im August ist Apulien eine bei Norditalienern sehr beliebte Reiseregion und alles ist ziemlich überfüllt. Dann kann es auch schon mal eng an den Stränden werden, obwohl  Apulien eine Küste von über 800 km Länge hat.

Apuliens schönste Strände

Bei einer solchen Küstenlänge zwischen den Meeren gibt es natürlich auch wunderschöne Strände für die unterschiedlichsten Geschmäcker. Wer in der Nähe von Lecce wohnt, für den eignet sich der feinsandige Strand von Torre Chianca. Bei kräftigem Wind ist der Strand von Laghi Alimini bei Kite Surfern sehr beliebt. Toll zum Schnorcheln ist die Felsküste südlich von Otranto.

Malerische Fischerorte

In der Region gibt es viele malerische und ruhige Fischerorte, aber auch städtischen Chic und Kulturdenkmäler. Lecce ist nicht nur die Hauptstadt des Salentos, Apuliens südlichster Provinz sonder auch ihr kulturelles Zentrum. Von oben wirkt die Stadt fast wie eine arabische Medina mit ihren verschachtelten Fachdächern. Die Basilika Santa Croce ist wohl das meistfotografierte Gebäude der Stadt, mit ihrer ausladenden Barockfassade.

Absolut sehenswert ist auch Otranto, die weiße Festungsstadt über der Adria. Hier wird das Land weit. Zwischen Oleanderbüschen und Agaven drängen sich die kleinen Häuser an die Klippen.

Für Tipps, Infos und viele typische Unterkünfte in Apulien auf dem Land und am Meer finden Sie hier zahlreiche Angebote.

Das Land auf dem Absatz des italienischen Stiefels bietet viele Möglichkeiten für einen erholsamen Urlaub.