Kreuzfahrt mal anders – Jobs auf einem Kreuzfahrtschiff

Mai 26th, 2014

Wer träumt nicht von einer Traumreise mit dem Kreuzfahrtschiff über die Weltmeere? Ich denke diese Vorstellung bringt jeden ins Träumen. Als mir meine Großeltern beim letzten Familienfest von Ihrer Kreuzfahrt erzählt hatten, ging es mir genau so. Meine Großeltern waren auf einem großen Schiff von Hapag-Lloyd unterwegs in der Karibik. Nicht nur die Bilder ließen mich über eine ähnliche Reise nachdenken… Also begab ich mich flott in das „Reisebüro meines Vertrauens“. Was ich dort erfuhr war ernüchternd…Eine Kreuzfahrt war wohl doch nichts für eine Studentin wie mich. Dennoch flüsterte mir der TUI-Mensch einen kleinen Tipp ins Ohr.

Der Tipp meines Reiseleiters – Arbeiten wie im Urlaub

Der Reiseleiter schlug mir vor, ich solle mich doch nach einem Job auf einem Kreuzfahrtschiff umsehen!  Er kennt meine Situation, sowohl finanziell als auch zeitlich und weiß, dass mein Studium noch dieses Jahr dem Ende zugeht. Es würde also super passen nach dem anstrengendem Studieren (ja, es war wirklich anstrengend!) eine Auszeit auf See zu nehmen. Wenn ich eine Stelle auf einem Kreuzfahrtschiff annehmen würde, könnte ich quasi ohne großen finanziellen Einsatz durch die Welt reisen. Dank Crew-Landgang hätte ich sicher auch die ein oder andere Möglichkeit, in fremde Länder und Kulturen zu blicken. Außerdem arbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen miteinander zusammen. So entstehen Freundschaften in alle Länder dieser Welt. Ich bin ein sehr aufgeschlossener Mensch, und konnte dem was mir mein Reiseleiter hier erzählte einiges abgewinnen! Er gab mir sogar einen Flyer eines Unternehmens, welches Stellenangebote auf Kreuzfahrtschiffen ausschreibt und Bewerbungen sammelt. Das Unternehmen heißt sea chefs und stammt aus der Schweiz. Sie suchen Bewerber für Jobs auf Kreuzfahrtschiffen und sind für den Bewerbungsprozess für Kreuzfahrtreedereien wie Hapag-Lloyd oder AIDA Cruises verantwortlich. Auf deren Website habe ich einige spannende Stellenangebote für Jobs auf Kreuzfahrtschiffen  gefunden. Es ist erstaunlich welche Stellen auf einem Kreuzfahrtschiff belegt werden müssen. Da gibt es natürlich Stellen wie Cabin Stewardess oder eben Schiffskoch – zum anderen werden aber auch Verkäufer, Frisöre oder Personal Trainer gesucht! Für mich als bald ehemalige Sportstudentin ideal!

Meine Bewerbung auf einen Job auf einem Kreuzfahrtschiff

Ich habe es getan! Ich habe mich auf eine Stelle auf einem Kreuzfahrtschiff von Hapag-Lloyd beworben! Über die sea chefs Website habe ich das Bewerbungsformular ausgefüllt und nun warte ich gespannt auf das Ergebniss! Wer weiß, vielleicht sehen wir uns ja in ein paar Monaten an Bord? Dann zeig ich Dir den Fitnessraum der MS Europa 😉

          Gastartikel

Berlin – Ai Weiwei Evidence

Mai 8th, 2014

Schon über 72.000 Menschen haben die Ausstellung besucht, die am 03.04. in Berlin im Martin Gropius Bau eröffnet wurde. Der Martin Gropius Bau bietet mit seinen 3000 m² Ausstellungsfläche, 18 Räumen und dem 600 m² großen Lichthof den perfekten Rahmen für die teilweise räumlich sehr großen Exponate Ais.

Themenfelder der Ausstellung

Ai Weiwei will uns mit seinen Werken auf den nicht trennbaren Zusammenhang von Kunst und Politik hinweisen. Er transportiert seine politischen Ansichten mit der Kunst. Er weist aber auch auf die Repressalien der Politik auf seine Kunst hin. Wenn ich versuche, meine persönlichen Eindrücke zu kategorisieren, lassen sich die Exponate wohl in drei Themenbereiche aufgliedern

Ai Weiwei selbst: Mit vielen Objekten werden die erlebten Repressalien und ihre Verarbeitung thematisiert. Evidence – ein Beweis für die Missstände, war schon die Tatsache, dass Ai Weiwei nicht zur Ausstellungseröffnung anreisen konnte. Nach wie vor, hat er keinen Reisepass.

Beispiele:

          Wände voller Schuldscheine für seine Unterstützer, die die staatlich geforderte Geldsumme für die Firma Fake aufgebracht haben

          Die orginal nachgebildete Gefängniszelle

          Überwachungskamera aus Marmor

          Kleiderbügel

          Videoinstallation, die die Eindrücke der Haftzeite ausdrückt und verarbeitet – 81 Tage in 5 Minuten – sehr dicht und sehr provokativ

          Nachbildung der Handschellen in edler Jade

Chinesische Gegenwart:

Beispiele:

          Stools im Lichthof als Symbol für das, was chinesische Wanderarbeiter zurücklassen müssen

          Alte Türen aus Marmor nachgebildet

          Fahrräder

          Verbogene Armierungseisen als Hinweis auf Korruption und Misswirtschaft im Zusammenhang mit dem Erdbeben 2008 in Sichuan

Beziehungen Chinas zum Ausland

Beispiele:

          Diao Yu Dao Inseln, deren Besitz zwischen China und Japan umstritten ist

          Tierkreiszeichen: damit weist Ai Weiwei auf die Geschichte der Wasseruhr aus dem Sommerpalast hin, die bis heute mit all ihren Verwicklungen und Schwierigkeiten noch kein Ende gefunden hat

Fast alle Werke der Ausstellung spielen auf chinesische Verhältnisse und persönliche Erlebnisse des Künstlers an. Ohne den Audio Guide wäre es mir nicht möglich gewesen, auch nur einen Bruchteil davon zu verstehen.

Inzwischen soll es eine uneingeschränkte Foto Erlaubnis geben. An Ostern war dies nur im Außen- und Eingangsbereich möglich, deswegen sorry für das Foto.

Die Ausstellung polarisiert trotz oder vielleicht auch wegen ihrer großen medialen Aufmerksamkeit. Die Meinungen pendeln zwischen großer Kunst und China Bashing. Für mich hat Evidence viele Fragen aufgeworfen.  Aber genau deswegen bin ich froh, die Ausstellung besucht zu haben und empfehle den Besuch gerne weiter. Bis zum 07.07. habt ihr noch Gelegenheit dazu.

 noch ausführlicher könnt Ihr euch hier informieren:http://youtu.be/YC1pPZuL470

Rheinfahrt kulinarisch

März 16th, 2014

Essen verbindet, Kunst, Kultur und vor allem die Menschen. Auch wenn die Passagiere auf den Flusskreuzfahrt Schiffen bestens versorgt sind, sollten Sie einen Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand nicht versäumen.

Was können Sie bei einer Flusskreuzfahrt auf dem Rhein in den unterschiedlichen Städten genießen?

Basel: Die Basler Küche ist von Einflüssen aus dem Elsass, der Schweiz und der badischen Region geprägt. Basler Lümmelbraten oder Salm nach Basler Art sind typische Gerichte. Weit bekannt sind die Basler Läckerli, ein Gebäck mit kandierten Früchten, Honig und Mandeln. Lassen Sie sich in Basel durch die Stadt treiben und genießen Sie die entspannte Atmosphäre.

Straßburg: Der kulinarische Ruf des Elsass ist auch in Frankreich in den letzten Jahren gestiegen. Lokale Gerichte gibt es in der „Winstub“. Straßburg hat eine Menge davon. Dort können Sie Sauerkraut und Schweinefleisch und Würstchen und coq au vin probieren. Wenn Sie es deftiger mögen, probieren Sie einen Münster Käse aus den Vogesen.

Mainz: Falls Sie den Mainzer Schinken nicht kennen, fragen Sie einfach französische Schulkinder. Die haben sogar ein eigenes Lied darüber. Inzwischen wir der nach alter Tradition in der Region wieder hergestellt. Mainzer Käse wird an Fastnacht sogar von den Umzugswagen geworfen. In der Altstadt finden Sie urige Lokale, in denen Sie dem lokalen Weinbau näher kommen.

Rüdesheim: Wenn Sie Ihre Zeit nicht nur in der Drosselgasse verbringen wollen, machen Sie doch einen Abstecher ins Asbach Besucher Center, dort werden Sie einiges über den „Geist des Weines“ und die inzwischen fast schon historische Spezialität Rüdesheimer Kaffee erfahren.

Koblenz: Schon die Römer brachten Weinreben hierher. Genießen Sie die Produkte der Winzer in urigen Straußenwirtschaften, in einer der vielen Weinstuben oder im Restaurant zum Essen Mitten in Koblenz können Sie im Weindorf der Koblenzer Winzer Kultur näher kommen.

Köln: In Köln sind die urigen Brauhäuser mit ihrem Bier eine Spezialität. Kölsch darf bis heute nur in der Domstadt gebraut werden. Dazu gibt es „ Himmel un Ääd“, einen „halve Hahn“ oder „Rievkooche“. Eine junge kulinarische Instanz in Köln ist das Ox & Klee in der Innenstadt. Eine moderne Kochkunst mit subtilen Geschmackserlebnissen und optisch spektakulären Gerichten hat für raschen Erfolg des Restaurants gesorgt.

Düsseldorf: Neben Mode und Shopping auf der Kö steht in Düsseldorf natürlich das Altbier an erster Stelle. Passend dazu gibt es in den Brauhäusern Düsseldorfer Spezialitäten wie Sauerbraten, Flönz, Ähzesupp und andere. Wenn Sie es nicht ganz so deftig mölen, finden Sie in der Altstadt und im Medienhafen eine vielseitige Restaurant Szene für jeden Geschmack.

Amsterdam: Hier gibt es nicht nur Coffee Shops und Grachten, sondern auch eine bunte kulinarische Landschaft. Über 1000 Restaurants warten in der holländischen Hauptstadt. Sie können traditionell niederländisch Heringe oder Erbsensuppe essen oder eine kulinarische Weltreise durch die vielen internationalen Restaurants unternehmen. Wenn der Matjes nicht so Ihr Ding ist, probieren Sie einfach mal Poffertjes, kleine warme Pfannkuchen.

Rotterdam: In Häfen kommen Nahrungsmittel aus der ganzen Welt an. Vielleicht liegt es daran, dass man sich in dieser Stadt auf so besondere Weise mit Essen auseinander setzt. Eines der populärsten Cafés ist das Lof der Zoedheit, das Lob der süßen Sättigung. Die Betreiberinnen machen den Namen zum Programm. In der Witte de Withstraat, einer jungen Ausgehmeile, liegt das Bazar. Ein lebendiges Restaurant mit orientalischen Einflüssen und einem fairen Preis-Leistungsverhältnis. Hier können Sie gut in den Tag oder den Abend starten. Weitere Tipps zu ausgefallenen Restaurants finden Sie bei

http://www.holland.com/de/tourist/stadte/rotterdam-1/ausgefallen-speisen-in-rotterdam.htm

Bildnachweis: © pics – Fotolia.com

Salzburg

Januar 10th, 2014

Salzburg

Am 30.12. hatte ich Gelegenheit, zum Abschluss des Jahres der Mozartstadt noch einen allerersten Kurzbesuch abzustatten. Fazit: Eine wunderschöne Stadt, die es lohnt, sich Zeit zu nehmen.

Von Berchtesgaden aus kann mit dem Bus direkt bis nach Salzburg fahren. Die Fahrt dauert nicht ganz eine Stunde. Zwischen den Feiertagen sind eine Menge Touristen in der Region, sodass es schon beim Einsteigen in den Bus ziemlich „kuschelig“ werden kann. Dafür ist es auf jeden Fall kostengünstig, Berchtesgaden – Salzburg, hin und zurück für vier Euro (mit Gästekarte).

Kaiserinnenwetter

Angekommen in Salzburg gibt es erst mal einen Kaffee, mit dem Ausblick auf die Festung und das bei dem Wetter

Stadtrundfahrt

Da wegen des Busfahrplans und der Abendpläne die Zeit etwas knapp war, wollte ich mit einer Stadtrundfahrt mal einen ersten Überblick über die Stadt erhalten. Gesagt, getan…

Einmal rund durch Salzburg im Schnelldurchlauf mit Erklärungen vom Audio-Channel.

        Hauptbahnhof: Als Grenzbahnhof hat der Bahnhof eine wichtige Bedeutung. Das Gebäude wurde 1860 erbaut. Direkt davor befindet sich ein Busbahnhof.

        Mirabellplatz/Mozarteum: Das Mozarteum am Mirabellplatz beherbergt die gesamte Musikausbildung der Universität. Von hier aus kann man auch einen Blick auf das Schloss Mirabell werfen.

        Am Mozartsteg vorbei, geht die Fahrt weiter über den Rudolfskai entlang der Altstadt. Dabei sehe ich den Mozartplatz, das Salzburg Museum, den Dom und die Festung Hohensalzburg.

        Vor dem nächsten Halt am Hanusch Platz gibt es Informationen über die Getreidegasse mit Mozarts Geburtshaus, den Mönchsberg mit dem Museum der Moderne und wir fahren am Haus der Natur vorbei.

        Der H.-v.-Karajan Platz erlaubt seinem Namen entsprechend einen Ausblick auf die Festspielhäuser. Und Salzburg ohne Festspiele geht schließlich genau so wenig wie Salzburg ohne Nockerln.

        Das Schloss Leopoldskron aus dem 18. Jahrhundert liegt im Grüngürtel von Salzburg. Ein wunderschöner Weiher liegt direkt davor.

        Das Schloss Hellbrunn mit seinem Park und seinen einzigartigen Wasserspielen zählt zu den beeindruckenden Renaissance Bauten nördlich der Alpen.

        Das Stift Nonnberg ist wahrscheinlich bei den Amerikanern bekannter als bei uns, durch den Film The Sound of Music.

        Am Mozartsteg, einer Fußgängerbrücke über die Salzach, bin ich ausgestiegen, um die restliche Zeit noch etwas zu Fuß durch die Altstadt zu schlendern.

Dort waren die Silvester Vorbereitungen bereits im vollen Gange. Hier am Residenzplatz:

Nach einem Kaffee mit obligatorischer Sachertorte wird es dann schon langsam Zeit den Bus für die Heimfahrt zu nehmen..

Cluburlaub bietet viele Möglichkeiten

August 24th, 2013

Cluburlaub ist eine gute Option für Singles mit Kindern. Niemand muss befürchten alleine an den Achter Tischen zu schmoren, oder von irgendeinem schwer vermittelbaren Freund einer anderen Familie unangenehm zugetextet zu werden. Eine gewisse Affinität zum Small Talk sollte man für einen Cluburlaub  aber schon mitbringen.

Fit werden im Urlaub

Auch diejenigen, denen der Alltag nur wenige Möglichkeiten zu einem ausgewogenen Training bietet, finden in einem Cluburlaub Möglichkeiten, wieder fit zu werden und dorthin wieder Muskeln zu bringen, wo einmal welche waren. Die verschiedensten Sportevents der Clubanlagen laden dazu ein. Schon morgens beim Frühstücksbuffet gibt die Clubzeitung Auskunft über die für den heutigen Tag angebotenen Aktivitäten. Die Teilnehmer sind oft bunt gemischt von 20 bis 70 und vom Anfänger bis zum Halbprofi Sportler.

Fast alle Clubreiseveranstalter bieten besondere Events in den einzelnen Anlagen an. Dabei werden die unterschiedlichsten Themen und Schwerpunkte abgedeckt.

Wellness und Spa

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kombination aus Yoga und Bergen im Aldiana Hochkönig? Die atemberaubende Schönheit der Landschaft des Salzburger Landes beim Wandern entdecken und anschließend bei Yoga Übungen die Gedanken beruhigen.

Wer Körper und Geist lieber am Meer in Einklang bringen will, der findet bei Robinson das passende Event. Im Robinson Club Sarigerme Park in der Türkei findet im September das Event Yoga meets Pilates statt. Die Teilnehmer werden von renommierten Experten dazu eingeladen, eine Woche lang traditionelle und moderne Yoga und Pilates Stile auszuprobieren

Besondere Events für Kinder und Jugendliche

Im Aldiana Furteventura wird zwischen Weihnachten und Silvester ein besonderes Dance Event für Kinder und Jugendliche angeboten. Kelechi Onyele gibt den Teilnehmern eine Woche lang ein Dance Coaching wie sie es ansonsten nur aus dem Fernsehen kennen.

Im Robinson Club Amade können die „Wilden Kerle“ ab 7 Jahre im August eine Woche lang ein ganz besonderes Fußballtraining absolvieren.