Archive for März, 2013

Gesundheitsurlaub in Cuxhaven

Mittwoch, März 20th, 2013

Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist schon seit mehreren hundert Jahren ein beliebtes Reiseziel für Jung und Alt: Optimales Klima, viele Sonnentage im Jahr, gesunde salzige Luft und eine atemberaubend schöne Natur sorgen für unvergessliche Ferien.
Vor allem für einen Gesundheitsurlaub eignet sich Cuxhaven bestens, denn es gibt inzwischen eine Vielzahl verschiedener Wellnesseinrichtungen, in denen man sich rundum verwöhnen lassen kann – so wird der Urlaub zum absoluten Wohlfühl-Trip.

Ein Gesundheitsurlub in Cuxhaven – Erholung für Körper und Geist

Wer Cuxhaven besucht, sollte am besten direkt einen Aufenthalt in einem Wellnesshotel buchen. Komfortabler geht es kaum: Meist sind es nur wenige Schritte vom eigenen Zimmer bis in den hauseigenen Wellnessbereich, in dem man sich in der Sauna entspannen, bei einem Bad in der Therme erfrischen oder auch bei kosmetischen Behandlungen verwöhnen lassen kann. Thalasso, Fangopackungen, Mani- und Pediküre und vieles mehr sorgen dafür, dass man nach dem Urlaub frisch und erholt zurückkehrt sowie wieder fit für den Alltag ist.

Wer natürlich stattdessen seinen Urlaub als Selbstversorger verbringen möchte, hat außerdem die Wahl zwischen komfortablen Ferienwohnungen und geräumigen Ferienhäusern. Diese bieten viel Platz, Flexibilität und Privatsphäre. Wichtig ist jedoch, die gewünschte Unterkunft rechtzeitig zu reservieren, denn vor allem in den Ferienzeiten sind viele davon sehr schnell ausgebaut. Eine Auswahl an Ferienwohnungen in Cuxhaven gibt es hier.

Die schönsten Seiten Cuxhavens entdecken

Selbstverständlich sollte man sich bei einem Gesundheitsurlaub auch die Zeit nehmen, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region kennenzulernen. Allen voran ist das beeindruckende Wattenmeer natürlich ein Muss: Es zählt sogar zum Weltnaturerbe der UNESCO. Alle sechs Stunden herrscht Ebbe, dann können Groß und Klein durch den Sand wandern und kleine Meeresbewohner wie Wattwürmer, Krebse oder auch Fische entdecken. Auch Ausritte zu Pferd sind sehr beliebt bei Groß und Klein.

Ein echter Geheimtipp ist ein Besuch auf dem Hamburger Leuchtturm in Cuxhaven. Mit einer Höhe von etwa 23 Metern bietet er einen spektakulären Blick über die Küste und das Meer. Er wurde im Jahr 1913 errichtet und steht bis heute in seiner unveränderten Form direkt am Meer. Besonders bei Sonnenuntergang ist ein Besuch auf dem Leuchtturm ein unvergessliches und sehr romantisches Erlebnis.

 

Kroatien – Städtereise nach Porec

Dienstag, März 19th, 2013

Kroatien zählt schon seit einigen Jahrzehnten zu den beliebtesten Urlaubsländern in ganz Europa. Dies ist auch nicht verwunderlich, denn die Mischung aus historischen Kulturschätzen, einer atemberaubenden Natur und sehr sehenswerten Städten fasziniert viele Menschen. Porec gilt als eine der schönsten Städte des Landes: Die geschichtsträchtige Stadt begeistert ihre Besucher mit Kunstgalerien, uralten Baudenkmälern und einer quirligen Altstadt.

Die schönsten Seiten Porecs kennenlernen – dies sollte man nicht verpassen

Wer Porec besucht, sollte es nicht versäumen, auch die malerische Altstadt kennenzulernen. In den engen, verwinkelten Gassen herrscht tagsüber ein buntes Treiben: Märkte, auf denen Kunsthandwerk und Antiquitäten verkauft werden, säumen dabei die Straßen ebenso wie kleine Imbissstände, die regionale Spezialitäten anbieten oder auch Souvenir-Shops, in denen man sich Erinnerungsstücke kaufen kann. Sehr sehenswert sind vor allem die prächtigen Straßen Cadus Maximus und Decamanus. Ein zentraler Treffpunkt der Altstadt stellt dagegen der Marafor-Platz dar.

Selbstverständlich bietet Porec auch eine große Vielzahl unterschiedlicher Unterkünfte. Ganz egal, ob man sich ein luxuriöses Hotel, einen traditionellen Gasthof im mittleren Preissegment oder auch eine günstige Pension wünscht – Ferienunterkünfte in Kroatien gibt es für jedes Budget. Wichtig ist jedoch, vor allem in der Hauptsaison frühzeitig zu buchen, um sich sein Zimmer zu sichern.

Die wichtigsten Highlights von Porec entdecken

Zu den bedeutendsten Bauwerken der Stadt gehört vor allem die Euphrasius Basilika. Dieses mächtige Gotteshaus ist auch gleichzeitig das Wahrzeichen von Porec. Sie ist eine Mischung aus mediterraner sowie alter byzantinischer Architektur und zählt sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO. Errichtet wurde die Basilikata im 6. Jahrhundert unter der Leitung des Kaiser Justinian I zu Ehren des städtischen Bischofs Euphrasius. Selbstverständlich kann die Kirche auch von innen besichtigt werden. Ein guter Tipp ist es, den Glockenturm zu besteigen: Von dort aus genießt man einen unvergesslichen Panoramablick über die gesamte Stadt.

Doch nicht nur im Zentrum, auch vor den Toren der Stadt gibt es einiges zu entdecken: Die Grotte Baredine zählt zu einer der schönsten Naturdenkmäler des Landes. Für Besucher geht es bei den geführten Touren in etwa 60 m Tiefe hinab und entdecken dabei eine der schönsten Grotten Europas mit bizarren Felsformationen, Tropfsteinen und vielen anderen unterirdischen Schätzen.

 

Reise nach La Gomera – Schick durch den Sommerurlaub

Montag, März 18th, 2013

Wenn die Temperaturen daheim kühlere Werte auf dem Thermometer anzeigen, ist die Lust groß den Sommer selbst zu suchen. Nach nur wenigen Stunden Flug werden Inselparadiese erreicht, die ein herrliches Strandvergnügen unter der warmen Sonne von Spanien ermöglichen. Neben den klassischen Zielen wie Mallorca, Ibiza, Gran Canaria und Teneriffa wird das Eiland La Gomera immer beliebter. Ein Urlaub dort muss nicht aufwendig geplant werden, aber viele Reisende gehen vorher einkaufen. Mit den richtigen Klamotten können die Ferien besonders gut genossen werden.

Sommer, Sonne, Strand

@twinlili/www.pixelio.de

An den traumhaften Küsten von Spanien lässt es sich herrlich entspannen, bräunen und baden. Wer besonders stylisch am Strand erscheinen möchte, sollte auf das richtige Outfit und passende Accessoires achten. Diese können beispielsweise bei N-O.de verlässlich und unkompliziert bestellt werden. Coole Lederarmbänder, welche insbesondere in Surferkreisen beliebt sind, strahlen Lässigkeit und Lebensfreude aus. Halsketten mit Lederband sind das perfekte Accessoire für die Badeshorts oder den Bikini. So kann mit geringem Aufwand jedes Outfit für den Sommerurlaub schnell aufgewertet werden. Neben stylischen Accessoires gehören trendige Bademode, Handtücher und Sonnencreme ins Gepäck. Wer sich beim Wassersport verausgaben möchte, kann diese Ausrüstung dazu meist am Strand vor Ort ausleihen.

Inseln der Kanaren

Die Kanarischen Inseln sind seit langer Zeit ein beliebtes Ziel für junge und ältere Urlauber. Sie befinden sich im Nordatlantik und werden nach wenigen Flugstunden erreicht. Zu ihnen gehören Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, La Gomera, La Palma und Hierro. Alle diese Inseln sind dank ihres vulkanischen Ursprungs, der geologischen Formation und der Pflanzenwelt ein Naturparadies. Zudem werden sie aufgrund ihres spezifischen Klimas zum ganzjährigen Ferienparadies, da auf den warmen, trockenen Sommer ein sehr milder Winter folgt.

Das Eiland La Gomera ist im Unterschied zu einigen anderen Inseln der Kanaren noch verhältnismäßig unerschlossen. Insbesondere Wanderer und Naturfreunde zieht es dorthin, um Ruhe und Entspannung zu finden. Zu den sehenswerten Zielen gehören unter anderem die Bergwelt um den Garajoney und der urwaldartige Bosque del Cedro. Doch auch die Küstenlandschaften von La Gomera sind zauberhaft. Dabei können einsame Strände wie die „Vulkanit-Säulen Los Organos“ entdeckt werden sowie malerische Fischerdörfer wie „Playa de Santiago“. Als zweitkleinste Insel der Kanarischen Inseln weist das Eiland einen besonderen Charme auf. Knapp 23.000 Menschen leben dort das gesamte Jahr über. Bereits seit 1986 verfügt La Gomera über ein Weltnaturerbe der UNESCO mit dem Nationalpark Garajonay, der den größten zusammenhängenden Lorbeerwald der Welt beherbergt.

Kubas Paradiesstrände mit dem Fahrrad erkunden

Donnerstag, März 14th, 2013

Eine Radreise durch Kuba ist die schönste und intensivste Art, diese schöne Karibikinsel kennen zu lernen. Vom Fahrrad aus sieht man nicht nur die grüne Landschaft an sich vorbei rauschen, sondern erkennt die einzelnen Pflanzen, nimmt die Gerüche und Geräusche der Umgebung in sich auf und natürlich kann man auch beliebig oft anhalten und verweilen.

Nach der Ankunft in Havanna geht es am nächsten Tag zur ersten Radetappe von etwa 30 Kilometern durch die Innenstadt. Diese flache Strecke durch die alten Gassen ist gut zur Einstimmung und vermittelt einen schönen Eindruck der denkmalgeschützten Altstadt. Von Havanna geht es mit dem Bus nach Santa Clara, von wo aus die Radreise in Kuba richtig los geht. Hier steht eine hügelige Etappe von 55 Kilometern an, die durch die Kolonialstadt Sancti Spiritus und durch die Höhen der Sierra Escambray führt. Die gebirgige Landschaft der Topes de Collantes ist eindrucksvoll und hält einige Steigungen und Abfahrten bereit. Auch weiter Richtung Trinidad ist das Gelände hügelig und anspruchsvoll. In Trinidad wird man für die Anstrengungen mit einer wunderschönen Altstadt belohnt, die unter UNESCO Schutz steht.

Weiter geht die Radreise in Kuba mit einer zunächst flachen dann etwas hügeligeren Etappe von 70 Kilometern die von Trinidad nach Cienfuegos führt. Dieses Städtchen an der Karibikküste hat ebenfalls malerische Kolonialbauten zu bieten. Von hier aus ist die Schweinebucht etwa 60 Kilometer entfernt und die Strecke schlängelt sich durch üppig grüne Naturschutzgebiete. Mit dem Bus fährt die Reisegruppe nach Soroa, um von hier aus weitere Radetappen zwischen 60 und 70 Kilometern zurückzulegen, die durch San Diego de los Banos und schließlich ins Vinales Tal führen. Dabei ist besonders die letzte Etappe sportlich anspruchsvoll, bevor es wieder zurück nach Havanna geht. In der Umgebung von Havanna sind noch zwei weitere Radtouren möglich für alle, die nicht genug bekommen können, bevor der Flieger Richtung Heimat nach 16 Tagen abhebt

Entspannt in den Urlaub

Dienstag, März 12th, 2013

Wer gerne und häufig verreist, macht sich deshalb immer Gedanken über den idealen Transfer zum Flughafen, denn nicht überall gibt es eine Shuttle-Verbindung zum nächsten Flugplatz. Die Anreise zum Flughafen mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist je nach Ortslage auch nicht immer ganz unkompliziert, so bleibt in der Regel nur die Anfahrt im eigenen PKW. Diese Möglichkeit ist am einfachsten und bequemsten für Hin- und Rückweg. Doch kann man das Auto einfach ohne Bedenken während der Reisezeit dort zurück lassen?

Den Wagen sicher unterbringen
Das Parken vom Auto am Flughafen kann hier die ideale Lösung sein und auch auf Service muss der Reisende nicht verzichten. In einem gesicherten und ständig bewachten Parkhaus, oder separaten Garage ist der eigene Wagen auch während einer längeren Standzeit gut und sicher untergebracht. Daher lohnt es sich bei einer längeren Reise über einen Platz in einem Parkhaus am Flughafen nach zu denken.

Serviceleistungen beim Parken
Die Basisleistungen vom Parken am Flughafen umfassen Leistungen, wie einen kostenlosen Safe, Fahrzeugpflege, Werkstattservice und Transfer in einem Shuttle Bus mit Klimaanlage. Darüber hinaus bieten Flughafenparkhäuser ihren Kunden auch noch diverse andere Dienste wie die Pflege vom Wagen an. Daher ist es durchaus lohnenswert, über den Verbleib des Wagens in einer Flughafengarage nach zu denken. Aus Sicherheitsgründen werden die PKW Schlüssel in einem Safe deponiert. So kann die Reise entspannt angetreten werden.

Was gibt es zu bedenken
Wer sich für die Basisleistungen und für die Unterbringung seines Wagens in einem bewachten Parkhaus entscheidet, sollte rechtzeitig vor dem geplanten Abreisetermin Kontakt mit dem Betreiber aufnehmen um einen Platz für den PKW zu reservieren. Die Kontaktaufnahme kann häufig auch online mit einem Formular erfolgen. Wie Reisen und Flugreservierungen auch, lässt sich das gewünschte Datum in einer Suchmaske bzw. einem Formular eingeben. Außerdem werden Autos ausschließlich von Angestellten eingeparkt werden. So kann nichts passieren und wenn doch sind die so versichert, dass für den Schaden aufgekommen werden kann.