Archive for März, 2012

Sardinien – Traumstrände wie in der Karibik

Freitag, März 30th, 2012

Sardinien, eine vielseitige Insel im Mittelmeer Sardinen, die zweitgrößte Insel Italiens liegt im westlichen Mittelmeer und ist umgeben vom Tyrrhenischen und Sardinischen Meer. Nicht zu Unrecht trägt sie ihren Beinnamen „Smaragdküste“. Denn die zu Italien gehörende Insel lockt mit türkisfarbenen bis tiefgrünen Meer, feinen Sandstränden und einem faszinierenden Hinterland mit schönen Hügeln, der dunklen Macchia sowie den weißen Granitfelsen. Von Deutschland aus erreicht man diese landschaftliche Vielfalt in nur etwa zwei Stunden Flugzeit. Idyllische Bergdörfer warten ebenso auf ihre Gäste wie romantische Hafenstädte.

 

Für Gäste bietet Sardinen eine große Auswahl an mediterran eingerichteten Ferienwohnungen und komfortablen Ferienhäusern. Abseits des Touristentrubels oder mittendrin, je nach eigener Vorliebe kann man hier die Seele so richtig baumeln lassen und entspannen. Wer seinen Urlaub auf Sardinen von Anfang an völlig unbeschwert genießen möchte, sollte schon vor Reiseantritt seine Ausflüge zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten planen. Die atemberaubende Küste erlebt man beispielsweise bei einem schönen Bootsausflug oder einer Rundreise mit einem Mietwagen. Weiße Strände, felsige Küsten, einsame Buchten oder die Grotten von Capo Caccia – für jeden Geschmack bietet Sardinen den idealen Ausflugsort.

 

Sardinien bieten seinen Urlaubern neben weißen weitläufigen Sandstränden auch kristallklares Wasser sowie ein umfangreiches Spektrum an Wassersportarten. Der Baja Sardinia ist beispielsweise ein flacher Sandstrand, der gerade für Kinder gut geeignet ist, aber im Sommer gut gefüllt ist. Der Copa Boi Sandstrand liegt zwischen Cagliari und Villasimius und gehört gerade am Wochenende zu einem beliebten Ausflugsziel der Einheimischen. Ein ebenfalls beliebter und schöner Sandstrand ist der Chia, er vermittelt ein wunderbares „Karibik-Feeling“. Der acht Kilometer lange Sandstrand Costa Rei hat kleine Felsvorsprünge, welche wunderschön in den Strand hineinragen. Kilometerlange Sanddünen erleben Besucher am Costa Verde. Ebenfalls für Nichtschwimmer und Kinder sehr gut geeignet ist der Porto Conte mit seinem seichten Wasser.

 

Doch Sardinien bietet nicht nur viele Strände, sondern auch zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten. Zu den Highlights gehört sicher der Capo d´Orso, der Bärenfelsen. Er liegt östlich des Hafens Palau und ist über einen schmalen Pfad aus in nur 15 Gehminuten erreichbar. Die Capo Testa sind beeindruckende Felsskulpturen im Norden der Insel. Wind, Wasser und Sonne ließen diese bizarren Felsformationen über Jahrtausende hinweg erschaffen. Einen Ausflug wert ist auch die Kirche San Francesco. Das gotische Bauwerk wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Sehr sehenswert sind vor allem der Kreuzgang und der Altarraum in der von Franziskanermönchen erbauten Kirche. Ganz an der Nordspitze der Insel liegt die schönste Tropfsteinhöhle Sardiniens, die Grotta die Nettuno. Über 700 Stufen führen zur beeindruckenden Neptungrotte hinab.

 

 

Ostseeurlaub bei Sonne und Regen

Mittwoch, März 14th, 2012

Wer seinen Urlaub rechtzeitig bucht, liegt klar im Vorteil. Denn mit Frühbucherrabatten lässt sich bares Geld sparen. Dies gilt auch für viele Unterkünfte und Attraktionen an der deutschen Ostseeküste, die auch in diesem Jahr als Urlaubsziel wieder ganz vorne mit dabei ist.

Urlaubsziele für jede Wetterlage
Doch wohin genau soll die Reise an die Ostsee gehen, wenn sich gar nicht abschätzen lässt, wie das Wetter zum Urlaub sein wird? Da empfiehlt es sich, ein Urlaubsziel auszuwählen, das sowohl für herrlichsten Sonnenschein als auch für ungemütliche Regentage allerhand zu bieten hat.

Grömitz: Traumstrand und Kletterpark bei Sonnenschein
Ein solches Ziel ist beispielsweise das Ostseebad Grömitz am Nordrand der Lübecker Bucht. Zunächst einmal ist Grömitz für seinen 8 km langen Traumstrand bekannt – breit, gepflegt, überwacht und reich an Attraktionen für Kinder, Halbstarke und Erwachsene. Direkt hinter Strand und Deich, im Grömitzer Ortsteil Lensterstrand, lädt der Kletterpark Grömitz dazu ein, über sich selbst hinauszuwachsen. Und das mit einem phantastischen Blick auf die Ostsee. Wer nicht mitklettert, braucht übrigens auch nichts zu bezahlen und kann das bunte Treiben beobachten.

Meerwasser-Brandungsbad, Modelle und Museum bei Regen
Wenn es Petrus mal nicht so gut mit den Urlaubern meint, kann man in Grömitz dennoch ein Bad im Meerwasser genießen: im wunderschönen Erlebnis-Meerwasser-Brandungsbad Grömitzer Welle. Dieses begeistert zudem mit Thalasso-Zentrum und Wellarium. Weitere schöne Ausflugsziele für einen Regentag ist das field & fun (Europas größte landwirtschaftliche Modellausstellung) in Sierhagen oder das Bananenmuseum in Sierksdorf, beides jeweils knapp 20 km von Grömitz entfernt.

Auch Boltenhagen ist allwettertauglich
Ein anderes Ostseebad, das seine Gäste ebenfalls mit einem wunderschönen Meerwasser-Thermalbad mit erwärmtem Ostseewasser verwöhnt, ist Boltenhagen. Es liegt nur 20 km westlich von Wismar und 30 km östlich von Lübeck – also ideal, um bei Schlechtwetter das vielfältige Angebot dieser beiden Hansestädte zu nutzen. Bei Sonnenschein hingegen lockt der tolle breite Strand von Boltenhagen, der mit seinem weißen, sehr weichem Sand begeistert. Die Steilküste können Sie auch gut mit dem Carolinchen erreichen … der schnuckeligen Boltenhagener Bäder Bahn. Von der 30 m hohen Steilküste schweift der Blick weit bis zur Lübecker Bucht in Schleswig-Holstein.

Die Norwegen Kreuzfahrt: Urlaub genießen

Freitag, März 2nd, 2012

Die Norwegen Kreuzfahrt bietet sich für Menschen an, die sich nach der Natur sehnen. Die schönsten Landschaften Europas finden sich definitiv an der norwegischen Küste. Imposante Gletscher und malerische Fjorde ziehen sich längs der Küsten Skandinaviens. Bereits vom Schiff aus wird man in den Genuss dieser schönen Landesteile kommen und herrliche Fotos von Deck aus schießen können. Je nachdem, was für eine Route man gewählt hat, wird man Städte wie Oslo, Helsinki oder Stockholm auch besichtigen können. Die Reise dauert unterschiedlich lang. So gibt es Tages- oder Wochenreisen. Inbegriffen in manchen Angeboten sind auch Abstecher in andere Länder des Baltischen Meers. Hier sollte man sich beim Reiseveranstalter genau informieren, auch wenn man seine Norwegen Kreuzfahrt online buchen möchte.

Herrliche Momente – die Norwegen Kreuzfahrt

Die Norwegen Kreuzfahrt kann zum Beispiel mit der Reederei Hurtigruten unternommen werden. Diese führt die Menschen an die schönsten Stellen der norwegischen Küste. Die Kreuzfahrtschiffe der Reederei Hurtigruten waren früher Postschiffe, die heute zu luxuriösen Kreuzfahrtschiffen umfunktioniert wurden. Auch heute noch kursieren sie entlang der norwegischen Küste und befördern die Passagiere von A nach B. Einen Urlaub auf hoher See starten kann man ab Kopenhagen, Bremerhaven oder Kiel. Die modernen Kreuzfahrtschiffe kursieren vor allem im Sommer im Norden des Baltikums. Südliche Touren werden wiederum im Winter unternommen. Zur Auswahl stehen außerdem renommierte Reedereien wie AIDA, Costa oder MSC. Das gebotene Bord-Programm ist üblicherweise deutsch. Man wird aber viel Gelegenheit haben sich auch auf Englisch oder in anderen Sprachen mit den Reisegästen zu unterhalten.

Die Norwegen Kreuzfahrt jetzt erleben!

Die Norwegen Kreuzfahrt bietet herrliche Aussichten auf die nordischen Metropolen, die schönen Fjorde und eindrucksvolle Natureffekte, die man kaum irgendwo in Europa sonst in dieser Art vorfindet. Norwegen ist ein Land voller Mythen und Legenden. Sowohl Geschichts- wie auch Kulturfreunde werden voll auf ihre Kosten kommen. Die Nächte im Norden sind hell, vor allem im Winter werden beeindruckende Lichterspiele jeden Reisenden ins Erstaunen versetzen. Die Tundra-Landschaften haben eine Menge zu bieten – Naturparks, reich an exotischer Fauna und Flora bieten herrliche Möglichkeiten, eine Radtour oder einen Spaziergang zu machen. Während der Schiffsfahrten wird man auch eine Möglichkeit bekommen, einige Tage in einem der Städte zu verbringen. So kann man auch einen Abstecher in die Umgebung machen und diese erforschen

Die kleine Donaukreuzfahrt ab Passau für Kreuzfahrt-Neulinge

Donnerstag, März 1st, 2012

Die Donaukreuzfahrt ab Passau als Schnupperkreuzfahrt

Ein Problem, was einige Menschen vor einer Kreuzfahrt abschreckt, ist, dass sie noch nie so lange auf See waren. Sie fragen sich, ob sie nicht seekrank werden, ob es nicht langweilig werden könnte und ob man genügend von den Städten entlang der Route zu sehen bekommt. Ideal in diesem Fall ist es, eine Schnupperkreuzfahrt zu machen. Dafür bietet sich zum Beispiel die drei- oder viertägige Donaukreuzfahrt ab Passau an.

Mögliche Ziele der kleinen Donaukreuzfahrt ab Passau

Wenn man bei seiner Ferienreise eine Kreuzfahrt erst einmal ausprobieren möchte, eignet sich die Donaukreuzfahrt ab Passau ideal dafür. Viele Flusskreuzfahrten auf anderen Flüssen bieten diese Möglichkeit nicht; eine Kreuzfahrt auf dem Nil beispielsweise würde sich nicht lohnen, wenn man nur zwei oder drei Tage zur Verfügung hat. Auf der Donau ist es anders. Hier hat sich vor allem die Route Passau-Wien mit Zwischenstopp in Linz als tolle Schnuppertour für Kreuzfahrt-Neulinge herausgestellt. Es handelt sich dabei nicht um ein kleines Ausflugsschiff; auf dieser Tour fahren richtige Kreuzfahrtschiffe, in denen man in bequemen Kabinen übernachten kann. Es empfiehlt sich übrigens, den Aufpreis für eine Kabine mit Panoramablick aufs Wasser zu bezahlen.

Die Donaukreuzfahrt ab Passau nach Wien

Da die Zeit auf der Route Passau-Wien knapp bemessen ist, hat man nicht so viel Zeit für Landgänge. Den Abend und die Nacht verbringt man gewöhnlich „auf See“, während für die österreichische Hauptstadt ein halber Tag zum Erkunden eingeplant ist. Bei der dreitägigen Donaukreuzfahrt ab Passau ist auch noch ein halber Tag für Linz vorgesehen, während die viertägige Tour einen kurzen Zwischenhalt an den landschaftlich schönen Punkten Krems und Melk (beide in Österreich) beinhaltet. Letztendlich kann man nicht erwarten, allzu viel auf einer drei oder vier Tage dauernden Schiffsfahrt zu sehen. Doch die Donaukreuzfahrt bietet mehr als genug mit den beiden bekannten österreichischen Städten Linz und Wien. Zudem dient dieser Kurztrip auch dazu, zu sehen, wie es auf einem richtigen Kreuzfahrtschiff ist, Urlaub zu machen. Nach den wenigen Tagen weiß man, ob die ganze Donaukreuzfahrt von Passau bis zum Schwarzen Meer der nächste Urlaub sein wird oder nicht.