Archive for Juli, 2011

Reiseziele im ewigen Eis – Arktis und Antarktis

Samstag, Juli 30th, 2011

Reisen zu süd- und nordpolaren See- und Landgebieten sind in den   letzen Jahrzehnten zunehmend populär und auch durchaus komfortabel   geworden. Dennoch stellt eine Reise in die Arktis oder Antarktis immer   noch ein besonderes Abenteuer dar. Gemeinsam ist der maritime Ansatz der   meisten Reisen in polare Gebiete: Zwar sind ausnahmsweise auch Anreisen   auf dem Luftweg nicht unüblich, in der Regel wählt der Polar-Tourist   aber die Option „Kreuzfahrtschiff“. Gerade bei dieser Art des   Reisegebietes sind entsprechend ausgerüstete Spezialschiffe die optimale   Basis für einen gleichermaßen entspannten und sicheren wie   abwechslungsreichen Aufenthalt in polaren Zonen. Gemeinsam ist beiden   Reisegebieten aber auch die allgegenwärtig atemberaubende Weite und   Majestät in diesen weitgehend unberührten Naturlandschaften der Erde.
Nur vergleichsweise wenige Schiffe sind für die Fahrt durchs   Nordpolargebiet mit seinen faszinierenden Fjorden und Gletschern   ausgerüstet, das unter anderem Lappland, das norwegische Spitzbergen,   das zu Dänemark gehörende Grönland, Nordkanada und Nordalaska umfasst.   Weitere, weitaus seltener in den Programmen der Reiseveranstalter   auftauchende Reiseziele nördlich des Polarkreises sind die arktischen   Regionen Russlands mit der Nordküste Sibriens und vorgelagerten   Inselgruppen wie Nowaja Semlja oder den Neusibirischen Inseln. Zu den   spektakulärsten Reisetipps gehört in diesem Zusammenhang der Hinweis auf   die Möglichkeit, mit einem russischen Atomeisbrecher durchs ewige Eis   bis zum Nordpol vorzustoßen.
Üblicherweise werden Schiffsreisen in der Arktis von Juni bis September   angeboten, um die Reisenden mit den Widrigkeiten der in anderen   Jahreszeiten wesentlich raueren klimatischen Verhältnisse nicht zu   überfordern. Zu den beliebtesten Destinationen, die von Reedereien wie   der Hapag Lloyd oder der Hurtig-Routen angefahren werden, gehört   Lonyearbyen, die mit 2000 Einwohnern größte Siedlung auf Spitzbergen.   Der Ort wird gern als Ausgangspunkt für Exkursionen gewählt. Von hier   kann auch die mutmaßlich nördlichste ständig bewohnte Gemeinde der Welt   (Ny-Alesund, 30 bis 100 Einwohner, 100 km nördlich von Lonyearbyen) per   Schneemobil erreicht werden. Ebenso beeindruckend ist eine Reise nach   Grönland, der trotz Erderwärmung immer noch überwiegend von Eis   bedeckten größten Insel der Welt. Hier empfehlen sich unter anderem   Ausflüge zu den Inuit-Siedlungen Nuuk und Qaqoport.
Auf der anderen Seite des Globus, in der Antarktis, erwartet dem   Besucher eine noch menschenleerere Region, die vor allem durch den   stürmischen Antarktik und die vereiste Riesenlandmasse des antarktischen   Kontinents (Antartika) bestimmt ist. Manchmal werden auch die   südamerikanische Südspitze (Feuerland, Kap Hoorn) sowie die   Falkland-Inseln und einige andere einsame Eilande als Subantarktis zur   Südpolarregion gezählt.
Zu den Hauptreisezielen der in der Regel vom argentinischen Hafen   Ushaia, der südlichsten Stadt der Welt, auslaufenden Polarreiseschiffe   gehört die 1200 km lange antarktische Halbinsel, die im weiten Bogen   über den Südpolarkreis hinaus bis fast an Südamerika reicht und die im   Gegensatz zu anderen Regionen von Antarktika auch ohne Einsatz von   Eisbrechern erreicht werden kann. Hier bieten Ausflüge zur von Pinguinen   und Walrössern bevölkerten Paradise Bay oder zur Cuverville-Insel   besonders unvergeßliche Einblicke in die Schönheiten der einzigartigen   Naturlandschaft. Zu den beliebtesten Reisezielen gehört auch der   Naturhafen Port Lockroy, der sogar über eine Poststation und ein kleines   Museum verfügt. Nicht verpasst werden sollte auch ein Abstecher zum   Antarctic Sound, einem Sund an der Nordspitze der Halbinsel, der den   Beinamen „Allee der Eisberge“ zu Recht trägt.

Krabi Thailand

Donnerstag, Juli 28th, 2011

Krabi ist eine Provinz an der Südwest Küste von Thailand und auch der Name der der Provinzhauptstadt. Die kleine Hafenstadt liegt einige Kilometer landeinwärts am ebenfalls gleichnamigen Fluss. Einige bekannte Inseln gehören zu der Provinz wie zum Beispiel Koh Phi Phi oder Koh Lanta.

Koh Phi Phi erlangte Bekanntheit mit dem Roman bzw. dem Film „The Beach“. In dem Film mit Leonardo di Caprio gab es einen märchenhaften, abgeschirmten Strand auf Koh Phi Phi zu sehen. Nach dem Film und dem Mythos darum wurde der Traumstrand jedoch durch den Massenandrang ruiniert und so im eigentlichen Sinne des Wortes zu einem verlorenen Paradies.

Die Insel Koh Lanta ist bergig und bewaldet. Der Tourismus hat hier Fuß gefasst. Familien finden ebenso passende Angebote wie Backpacker. Luxuriöse Resorts warten auf den Rest derjenigen, die ihren Thailand Urlaub weder auf Phuket noch einsamen kleinen Inseln verbringen wollen und etwas anspruchsvoller sind.

Die Anreise in die Provinz Krabi ist über Bangkok mit dem Flugzeug oder dem Bus möglich. Während der Hochsaison werden internationale Flüge über Singapur und Kuala Lumpur angeboten.

Vor Ort wird für viele Urlauber ein Hauptaugenmerk auf den Traumstränden der Inseln und des Festlandes liegen. Die meisten zieht es nach Railay Beach oder nach Ao Nang. Andere bevorzugen einsame Strände auf einer kleinen Insel, in denen der Sand nur die eigenen Fußspuren zeigt.

Aber die Provinz Krabi hat auch für Aktivurlauber viel zu bieten. Klettern, Kajak Fahren, Mountain Bike Touren oder Tauchen und Schnorcheln in den warmen Küstengewässern – viele Outdoor Sportarten finden in der vielseitigen Landschaft gute Voraussetzungen und bieten ganz besondere exotische Erfahrungen.

Weitere Informationen zur Provinz Krabi in Thailand finden Sie bei

http://www.krabi-thailand-infoportal.de/

Mallorca Urlaub?

Mittwoch, Juli 27th, 2011

Das liebste Reiseziel der Deutschen Jeder Mensch freut sich nach getaner Arbeit auf die Freizeit, die er hat und am allermeisten freut sich ein hart arbeitender Mensch auf den Mallorca Urlaub! Gerade der fleißige Deutsche möchte sich in dem 7 bis 14-tägigen Urlaub erholen, damit er wieder munter und ausgeruht in dem Arbeitsalltag durchstarten kann. Doch jeder will einen anderen Urlaub haben, der eine möchte besonders viele Sehenswürdigkeiten abklappern, der andere will sich nur an den Strand legen, ein anderer will wieder was ganz anderes, wie kommt es dann, dass Mallorca bei den Deutschen so unglaublich beliebt ist? Ganz einfach: Mallorca ist ein unglaublich vielseitiges Reiseziel, bei dem für jeden etwas zu finden ist. Bewegungsliebhaber können die zahlreichen Wassersportmöglichkeiten nutzen, Fahrrad fahren (und sich sogar Fahrräder leihen) oder man probiert einen der traumhaften Wanderwege aus. Die Partyfans können sich am Ballermann ausleben, besonders abends, wenn die Feiern richtig los gehen, und wenn die Sonne scheint, können sie es sich am Strand gemütlich machen. So gibt es beispielsweise auch Attraktionen für diejenigen, die sich sehr für die Geschichte Mallorcas interessieren. Das Gutshaus Els Calderers zeigt, wie die Adeligen damals auf Mallorca gelebt haben, wie sie sich kleideten und vieles mehr. Doch außer Els Calderers gibt es noch vielerlei andere historische Funde, Museen und Gutshäuser, die man sich ansehen und bewundern kann. Was man auf der Insel auf jeden Fall gesehen und besucht haben sollte ist die Kathedrale La Seu, die nicht umsonst zur schönsten Kathedrale Spaniens ernannt wurde. Sie ist groß, imposant und wenn man einmal drin ist, möchte man nie wieder raus, weil einen die Erhabenheit und die Macht regelrecht anzieht. Schon von außen ist die Kathedrale ein wundervoller Blickfang mit den Wasserspeiern, den prachtvollen Details und den gewaltigen Toren. Aber es gibt auch für die modebewussten Herren und Damen die Gelegenheit sich völlig neu im Urlaub einzukleiden, Handtaschen, Schuhe, Jacken, Blusen, Hosen, Röcke, Kleider, so ziemlich alles findet man sowohl im Porto Pi, als auch im Festival Park. Damit man das Gefühl von Mallorca und vom Urlaub mit nach Hause nehmen kann.

Urlaub in Kroatien

Sonntag, Juli 24th, 2011

Kroatien ist ein Staat an der Adria. Mit einer Küstenlänge von fast 2000 Kilometern, den schönen Nationalparks, den mehr als 1000 Inseln und wunderschönen Städten ist das Land ein ebenso beeindruckendes wie vielfältiges Urlaubsziel. Die Bewohner zählen ihren jungen Staat zum mitteleuropäischen Kulturraum, um sich von der krisengeschüttelten Gegend des Balkan abzugrenzen. Tatsächlich gab es selbst in den kriegerischen 1990er Jahren kaum Kampfhandlungen auf dem kroatischen Gebiet. Die Tourismusbranche, die vor dem Krieg etwa 80% der Einnahmen des Landes ausmachte, kam durch diesen dennoch beinahe vollständig zum Erliegen. Inzwischen hat sich Kroatien längst davon erholt und ist ein beliebtes Urlaubsziel.

Die Städte

Die Städte Kroatiens sind fast ausnahmslos einen Besuch wert. Die Liste der pittoresken Altstädte wird zweifellos angeführt von der „Perle der Adria“ Dubrovnik. Doch auch Zagreb mit seiner an das frühere Wien erinnernden Architektur oder die zweitgrößte Stadt Split verfügen über fantastisch erhaltenen historische Stadtkerne. In Split sind die Einflüsse römischen Ursprungs, was dem Stadtbild eine gänzlich andere Erscheinung verleiht. Auch kleinere Städte wie das stets gepflegte und saubere Zadar mit seinen historischen Brücken oder Trogir, Korcula und Sibenik mit ihren mittelalterlichen und venezianischen Einflüssen.

Die Küste

Die vielen schroffen Felsen an der Küste ragen spektakulär über dem türkisblauen Meer der Adria. Sandstrände finden sich vor allem auf den Inseln, ansonsten dominieren Kiesstrände an der Küste. Die Küstenorte entsprechen in vielen Fällen den romantisierten Vorstellungen kleiner Fischerdörfer.

Die Naturschönheiten

Kroatien verfügt über einige spektakuläre Nationalparks. Der bekannteste unter ihnen ist der Nationalpark Plitvicer Seen. Die 16 Seen sind teilweise mit Wasserfällen miteinander verbunden. Die schroffe Natur diente zahlreichen Karl-May-Verfilmungen als Kulisse.

Im Nationalpark Krka schlängelt sich der gleichnamige Fluss durch eine zerklüftete Karst-Landschaft.

Aktiv im Wasser

Kroatien ist ein Paradies für Wassersportler. Mit den zahlreichen Inseln, Flüssen und kleinen Buchten bietet das Land hervorragende Möglichkeiten für Taucher, Segler und Kanufahrer. Auch Raftingtouren erfreuen sich in den wilden Flüssen Kroatien großer Beliebtheit.

Der neue Trend-Sprachferien

Donnerstag, Juli 21st, 2011

Eine Sprachkurs in London neben der Sightseeingtour, die Sonne genießen auf den Kanaren und dabei dem Spanischen näher kommen oder bei einem Besuch in Moskau mithilfe eines Privatlehrers seine Kenntnisse anwenden? Warum nicht!

Heute sind Sprachreisen in das europäische Ausland einer der Trends, die sich auf dem  Reisemarkt herauskristallisiert haben. Immer mehr Menschen unternehmen neben ihrem regulären Urlaub eine Bildungsreise, um so ihre Sprachdefizite auszugleichen.

 

Lingusto und andere Onlineveranstalter haben auf diese Entwicklung reagiert und ermöglichen fantastische Reisen in die schönsten Metropolen Europas oder sogar zu fernen Ländern auf anderen Kontinenten. Sehr beliebt sind mittlerweile Reisen nach China und Südamerika. Waren in den letzten Jahrzehnten Sprachen, wie Englisch und Französisch sehr bedeutend, so hat sich durch die wirtschaftliche Entwicklung auf der Welt der sprachliche Trend immer mehr zu den beiden Sprachen Chinesisch und Spanisch verschoben.

Aus diesem Grund werden gerne Sprachurlaube nach China, wie in die Szene-Metropole Shanghai oder aber nach Peru bzw. Costa Rica unternommen.

Egal wo die Reise hinführt, vor Ort erhält jeder Reiseteilnehmer immer eine optimale Unterrichtung in der jeweiligen Landessprache.

In den Sprachschulen wird durch Aufteilung der Lerninhalte in Lexika sowie unterschiedlichen Unterrichtsstunden die jeweilige Sprache individuell und intensiv vermittelt. Abgerundet wird der Lernerfolg durch die geschulten Lehrer , die die Sprache auf spielerische Art und Weise verbreiten.

Daneben können in der freien Zeit am Nachmittag die unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten und Landschaften der Urlaubsländer angeschaut werden.

Sprachreisen, eine andere Art die Welt zu entdecken.