Archive for Mai, 2011

Venezuela Reise

Mittwoch, Mai 18th, 2011

Pariana Tours

Venezuela, ein Land in Südamerika, aber so vielfältig wie ein ganzer Kontinent – diesen Ruf hat Venezuela zu Recht. Dunkelgrüner Dschungel, traumhafte Sandstrände,  reiches wildlife im Labyrinth des Orinokodeltas und der Llanos, Hochgebirge in den Anden und der höchste Wasserfall der Welt, dazu eine herzliche Bevölkerung, die Reisende willkommen heißt – all das findet man in Venezuela.

Venezuela ist kein überlaufenes Reiseziel, sondern ein noch recht unbekanntes Reiseland, das einen authentischen Urlaub verspricht. Jeder kommt hier auf seine Kosten: Abenteurer, Sonnenanbeter, Surfer, Sportler und Bergsteiger. Immer mehr Gäste, die uns besuchen, kehren begeistert nach Hause und kommen mit Freunden und Familie wieder. Wir von Pariana Tours helfen dass die Reise nach Venezuela ein perfektes Erlebnis wird und geben dafür viele Reisetipps, reservieren Hotels, Flüge, Flughafentransfers und Touren und helfen so, den Urlaub optimal vorzubereiten.

Eine Reise nach Venezuela muss allerdings ein wenig durchdacht und geplant sein. Venezuela ganz ohne Hilfe auf eigene Faust zu bereisen ist nicht ganz einfach, daher bieten wir viele Hilfestellungen und eine ganz persönliche Beratung an, zu jedem Aspekt, die Reise betreffend.

Venezuela ist Heimat einer sehr großen Vielfalt von Flora und Fauna und damit eines der artenreichsten Gebiete der Welt. Man kann über 250 Spezies von Säugetieren in Venezuela entdecken, unter ihnen der Jaguar, das Capybara (Chigüire), die Seekuh, der Puma, vier Affenarten, Faultiere und zwei Arten von Süßwasserdelfinen. In Venezuela ist auch der Riesenotter oder Wasserwolf, der seltenste Otter der Welt zu Hause.

Die Vogelwelt ist in Venezuela mit über 12.000 Arten vertreten.

Die Pflanzenwelt in Venezuela ist ebenso vielfältig wie die Tierwelt.

All das kann man bei einer Reise mit Parianatours in Venezuela erleben und kennen lernen. Wir haben über 20 Jahre Erfahrung und beraten persönlich und ganz individuell.

Segelabenteuer mit Hummer oder Askese

Dienstag, Mai 10th, 2011

..eine Reise nach oder durch Maine bietet viele unterschiedliche Eindrücke. Die Landschaft von Maine im Nordosten der USA ist Kulisse in vielen Romanen. Eine heile Welt, die immer wieder den Blick aufs Meer freigibt.
Nicht nur die heile Welt Maines lockt Touristen mit wilden Himbeeren, die am Straßenrand wuchern, Dünenrosen und wippenden Hummer Booten, auch Aktivurlauber finden hier die passenden Möglichkeiten zur Urlaubsgestaltung. Ein Segeltörn ist eines der intensivsten Naturerlebnisse, die man hier haben kann. Vor der Küste Maines können Segelbegeisterte auf historischen Windjammern anheuern. Nervenkitzel, Ambiente und Delikatessen sind inklusive.
Maine ist so groß wie der Rest der Neuengland Staaten zusammen, hat aber nur 10 % der Einwohner Neuenglands. Romantische Landschaft, historische Dörfer und frische Meeresluft mit dem Geschrei der Möwen – das ist Maine. Nicht zu vergessen natürlich der Lobster. Wer hier her reist, ist auf der Suche nach der perfekten Welt.
Ein Teil davon ist im Sabbathday Lake Shaker Village auf eine ganz besondere Weise zu entdecken. Diese letzte Shakergemeinschaft in Neuengland hat nur noch vier Mitglieder. Einst war diese Glaubensgemeinschaft in Neuengland sehr präsent. Aufgrund des großen Interesses kommen jährlich bis zu 15.000 Besucher ins Sabbathday Lake Shaker Village. Die weißen schindelgedeckten Gebäude und ein kleines Museum verbinden sich zu einer Postkartenidylle mit den umliegenden Obst- und Gemüsegärten. Sechs der Gebäude stehen den Besuchern für Besichtigungen offen, um die Glaubenssätze der Shaker besser kennen zu lernen. Die Shaker leben in Askese und Zölibat. Arbeit ist für sie Gottesdienst und Gebet und keine Angelegenheit, die möglichst schnell erledigt werden muss. Ihre Lebensregeln beziehen sich auf das Diesseits. Jeden einzelnen Tag – bei der Arbeit das Beste geben und dabei Pazifismus, Toleranz und Gleichheit als Glaubenssätze in den Alltag integrieren.