Archive for April, 2011

Ferienwohnungen & Ferienhäuser mieten

Dienstag, April 12th, 2011

Eines der besten Mittel gegen Frühjahrsmüdigkeit ist, eine Reise zu unternehmen. Ein sprichwörtlicher Tapetenwechsel genügt oft schon um Körper, Geist und Seele wieder in Schwung zu bringen.

Gleich, ob man sich mit der Lieblingsfreundin auf halber Strecke treffen möchte oder eine kleine Auszeit mit der Familie verbringen möchte, zur Reisevorbereitung sind wichtige Fragen zu klären. Eine der wichtigsten Fragen ist, wie man sich „bettet“ damit der Urlaub gelingt.

Ferienhäuser & Ferienhäuser mieten ist immer gute Alternative bei der Auswahl der passenden Unterkunft.  Zwei Freundinnen, die sich in einer Stadt wie zum Beispiel Bamberg treffen, haben in einer Ferienwohnung endlich mal Zeit in Ruhe zu plaudern und können die gemeinsame Zeit völlig unabhängig genießen. Diejenigen, die es in den Süden ans Meer zieht, begeistern sich bestimmt für eine Ferienwohnung in einem Leuchtturm auf der kleinen Insel Lastovo im Süden Dalmatiens. Hier entschädigt die spektakuläre Umgebung für ein eher etwas schlichteres Ambiente bei der Ausstattung der Ferienwohnung. An fast jedem Reiseziel kann man so neben den regionalen Sehenswürdigkeiten auch die Atmosphäre in der typischen Architektur erleben. In Holland sind zahlreiche Windmühlen zu Ferienhäusern umgebaut worden und bieten so besondere Wohnerlebnisse im Urlaub. Die klassischste Variante eines Ferienhaus Urlaubes mit ortsüblicher Architektur und im passenden Ambiente ist natürlich ein Finca Urlaub auf Mallorca. Einen ganz anderen Charme bieten Ferienhäuser in Ostfriesland, die es Familien oder Reisegruppen leicht machen, die Unendlichkeit des Wattenmeeres zu genießen.

Wenn man sich für eine der vielen Möglichkeiten entschieden hat, gilt es die positiven Urlaubserinnerungen an den Ferienhaus Urlaub möglichst lange zu konservieren. Aktuell entwickelt sich hier ein neuer Trend, das Basteln eines Souvenirbuches, und zwar entgegen aller Möglichkeiten und Entwicklungen des web 2.0, völlig analog. Zuckertütchen, Bustickets, Adressen von Lieblingscafés, die Papiertüte vom Obststand auf dem Markt, all das findet Platz in einem Notizbuch und hilft die schönen Erinnerungen zu konservieren.

Namibia Reisen

Mittwoch, April 6th, 2011

Namibia, das Land im Südlichen Afrika ist geprägt von landschaftlichen Extremen. Namibia Reisen bieten besondere Reiseerlebnisse.

Unendliche Wüsten, trockene Steppen und zahlreiche wilde Tiere machen Namibia zu einem spannenden Reiseziel für Fotosafaris. So wie es Surfer ans Meer und Skifahrer in die Berge zieht, so werden Fotografen von der Wüste angezogen.

Für eine Fotosafari empfiehlt sich der Nordwesten Namibias. In dem Gebiet in der Nähe der Trockenflüsse Hoanib und Horusib kann man zahlreichen Elefanten, Giraffen und Löwen auflauern. Atemberaubende Sonnenuntergänge abseits ausgetretener Touristenpfade ermöglichen hier, wie an vielen Orten Namibias außergewöhnliche Motive.

Wem die Welt im Alltag zu viel geworden ist, der sollte sich für eine Safari an der Skelettküste Namibias entscheiden.  Die schiere Unendlichkeit der Landschaft, unbevölkert, unentwickelt und abseits der Zivilisation erzeugt ein eigenartiges Gefühl der Einsamkeit und Stille. Die Wüste im Skeleton National Park ist bis zu 300 km breit und reicht bis an die Atlantikküste. Mit einem geologischen Alter von 1,5 Milliarden Jahren gehört sie zu den ältesten Sandwüsten der Welt. Sie ist bisher weitgehend von Wilderei und Tourismus verschont geblieben, sodass sich ein einzigartiges Ökosystem entwickeln konnte.  Viele Schiffe sind in der Vergangenheit an der Skelettküste gestrandet. Schiffsbrüchige, die sich an Land retten konnten, hatten aber wegen der Wüste keine Chance zu überleben, daher kommt auch der Name des Nationalparks. Weltbekannt sind in diesem Nationalpark die bis zu 300 Meter hohen Wanderdünen von Soussusvlei.

Namibia ist ein Land der Gegensätze und dies nicht nur landschaftlich. In der Gegend um Swakopmund trifft der Atlantik auf die Namib Wüste. Die Stadt selbst lässt die wirtschaftlichen Gegensätze erahnen. Während sich in dem einen Stadtteil pompöse Villen aneinander reihen, leben am anderen Ende der Stadt Menschen in Pappverschlägen ohne Strom und Wasser.