Archive for Februar, 2011

Kochkurs – eine kulinarische Reise

Montag, Februar 28th, 2011

„Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen“ – Oscar Wilde. Manche Menschen sind genussfreudiger und experimentierfreudiger als andere. Diese „Genießer“ möchten sich auch beim Essen, Trinken und Reisen verwirklichen.

Eine gute Möglichkeit, sich an den Kochtöpfen dieser Welt auszuprobieren, ist ein Kochkurs. Falls das Angebot in der eigenen Region eher etwas spärlich ist, kann man eines der vielfältigen Kursangebote mit einer Städtereise verbinden.

Italienische Küche in Berlin
Die italienische Küche hat trotz ihrer regionalen Unterschiede von der Toskana bis Apulien eins gemeinsam – die Verwendung von landestypischen erntefrischen Zutaten je nach Saison sorgt für Gaumenfreuden und eine gesundes und bekömmliches Geschmackserlebnis. Ein Kochkurs der italienischen Küche zu genießen, nachdem man tagsüber Berlin erlebt hat, sorgt für besondere „Genuss Verknüpfungen“ 😉

Sushi Kochkurs in Dresden
Wer die Highlights von Elbflorenz wie Zwinger und Frauenkirche erleben  und dabei eine völlig andere Zubereitung von Fisch erlernen möchte, könnte eine Städtereise nach Dresden mit einem Sushi Kochkurs verbinden. In Japan eine jahrhunderte alte Tradition erfreuen sich Sushi auch in Deutschland einer immer größeren Beliebtheit. Im Kochkurs erlernen die Teilnehmer, worauf beim Einkauf der Zutaten zu achten ist, Techniken der speziellen Reiszubereitung und natürlich auch das richtige Zuschneiden der Fischfilets.

Indische Küche in Hamburg
Die indische Küche ist geschmackvoll, gewürzintensiv und bunt. Sie zeichnet sich durch eine regionale Vielfalt vom Himalaya bis zur Südspitze des Landes aus. Im Kochkurs lernen die Teilnehmer, mit den Gewürzen umzugehen, essentielle Zutaten richtig zu verwenden und passende Weine auszuwählen. Wer es kulinarisch dann zur Abwechslung bodenständig mag, der besucht dann am nächsten Tag, den Hamburger Fischmarkt, ein Muss für jeden Hamburg Touristen

Zum Karneval die Koffer packen

Dienstag, Februar 22nd, 2011

Wer sich zu Karnevalszeiten für eine Reise entscheidet kann in Europa die vielfältigsten Fastnachtstraditionen hautnah erleben und das meistens bei besserem Wetter als hier bei uns. Ob Karneval, Fastnacht oder Fasching jede Region bzw. jede Kultur hat ihre eigenen Traditionen.

Teneriffa

Karneval auf Teneriffa bietet Tagestemperaturen von ca. 20 Grad und dauert fast einen ganzen Monat lang. Die närrischen Tage haben bereits am 15. Februar begonnen. Am elften März findet mit einem Parcours von Travestie Künstlern in Puerto de la Cruz eines Highlights statt. Mehr als eine Million Besucher hat der Karneval auf Teneriffa in guten Jahren schon auf die Insel gelockt. Ein großer Umzug beendet am 13. März die närrischen Tage.

Basler Fasnacht

Die nächste Basler Fasnacht beginnt mit dem Morgenstraich am 14.März. Der Morgenstraich am Montagmorgen nach dem Aschermittwoch ist der Auftakt. Die Innenstadt wird komplett verdunkelt und die Gruppen der Aktiven Fasnachter entzünden ihre Laternen und ziehen mit Musik durch die Stadt. Am 17. März endet die Basler Fasnacht auch schon wieder, es empfiehlt sich jedoch für jeden Besucher der Stadt sich mit den ureigenen „Benimmregeln“ vertraut zu machen, damit er nicht „mit Räppli apliziert“ wird 😉

Karneval in Nizza

Mehr als eine Million besuchen jährlich den Karneval in Nizza. Auch hier ist die Rolle der Zuschauer eher passiv. Die Urlauber bewundern Pappkarton Köpfe, bunte Blumenkorsos, Musikgruppen und Straßenkünstler. Mittelpunkt der Aktivitäten ist rund um die Place Masséna in Nizza. Die Feierlichkeiten enden hier in Nizza am Mardi Gras – dem „Fetten Dienstag“

Karneval in Venedig

Eine geheimnisvolle Atmosphäre zaubert der Karneval in Venedig. Kennzeichnend sind fantasievolle Kostüme, aufwändige venezianische Masken und natürlich opulente Bälle in den Palazzi. Zur Eröffnung findet der berühmte „Engelsflug“ statt, eine berühmte Person schwebt an einem Seil vom Campanile zur Erde. In Ermangelung breiter Straßen gibt es im Karneval von Venedig keine Umzüge, sondern die ganze Stadt wird zur Bühne, natürlich mit dem Markusplatz und der Rialto Brücke als Zentrum.

Weitere Reise- und Urlaubsberichte findet man bei Reise-nach.net Urlaubsberichte

Wellnesshotel Südtirol

Mittwoch, Februar 2nd, 2011

Südtirol, das Paradies auf der Sonnenseite der Alpen, vereint die Annehmlichkeiten eines Urlaubs in den Bergen mit dem milden Klima des Südens, da es im Schutz des Alpenhauptkamms liegt.

Neben dem Wintersport ist auch der Sommerurlaub in Südtirol in den letzten Jahren durch die vielfältigen Angebote immer beliebter geworden. Es gibt nun mal viele Gründe in Südtirol, dem liebenswerten Gebiet, auf der Südseite der Alpen, seinen Urlaub zu verbringen.

Kultur, Aktivurlaub und Wellnessreisen können hier, in der autonomen Region Italiens, aufs modernste miteinander verbunden werden. Aktivurlauber können auf den Spuren von Dürer, Goethe und Heine wandern und dabei den Süden Südtirols erkunden. Kultur Interessierte begeistern sich für die vielfältigen Angebote in Meran, den Opernfrühling, die Wein- und Gourmetfestivals und natürlich zu jeder Zeit für die Altstadt Merans.  Gleich welche Interessen Schwerpunkte man bei einer Südtirol Reise hat, kann man diese immer auch zu einer Wellnessreise machen. Die einfachste Möglichkeit ist, sich für ein Wellnesshotel in Südtirol zu entscheiden.

Südtiroler sind bekannt für ihre Freude am Experiment und die Neigung Vertrautes mit Frischem zu vermischen. Diese Lebensphilosophie hat sich auch auf die Wellness Angebote übertragen. Aus heimischen Kräutern und Produkten zaubern kleine Pensionen genauso wie 3 oder 4 Sterne Hotels Wellness Behandlungen, die mindestens genauso entspannend sind, wie asiatische Methoden.

Ein entsprechendes Angebot an Massagen, Bädern und Saunen steht selbstverständlich immer zur Verfügung. Eine Wellnessreise in die Dolomiten bietet aber nahezu unbegrenzte Möglichkeiten zur Entspannung und für das persönliche Beautyprogramm.  Heubäder mit frischen Alpenkräutern werden ebenso angeboten wie Bäder in Weintrestern oder Ziegenmilch. Ein Heubad wirkt positiv auf den gesamten Bewegungsapparat und entspannt die Muskulatur. Eine Variante davon ist der Kraxenofen, ein Dampfbad in Verbindung mit Heu.

Zum Wellness Erlebnis in Südtirol gehört natürlich immer auch der Kulinarische Genuss. Engagierte Köche geben der Regionalküche frische Impulse und laden zu immer neuen Entdeckungen ein.