Archive for August, 2010

Gänsehäufel in Wien

Dienstag, August 17th, 2010

Summer in the City – was tun die Wiener an heißen Tagen im Sommer, den sogenannten Hundstagen?

Man kann nicht sicher sagen, ob die Hundstage wirklich in Wien erfunden wurden, mit dem gleichnamigen Film von Ulrich Seidl, aber heiß wird es allemal zwischen den Fiaker Pferden oder im Würstl  Stand, sogar im Stephansdom.  Die Wiener flüchten auf die Badeinsel Gänsehäufel. Die Insel entstand aus angeschwemmten Sandhäufen und wurde ursprünglich zur Gänsezucht genutzt – daher der Name. Als Badeort wird sie seit Anfang des 20. Jahrhunderts genutzt. Die Badeinsel, oder auch im Bezug auf die Hitze auch Rettungsinsel, liegt an der Alten Donau und ist von der Innenstadt Wiens gut zu erreichen. Auch Reinhard Fendrich hat in einem Lied schon davon geschwärmt „ I steh aufs Gänsehäufe, auf Italien pfeif i“.  Bei schönem Wetter kommen bis zu 20.000 Besucher auf die Insel mit ihrem 1.2 Kilometer langen Sandstrand. Es gibt fünf verschiedene Schwimmbecken, Sport- und Spielplätze, Kabinen und eine Ladenzeile aus den vierziger Jahren. Am Weststrand stehen die Kabanen. Die Handtuch großen Kabinen werden pro Saison vermietet und sind so begehrt, dass sie teilweise von den Generationen regelrecht vererbt werden. In den Kabinen kann man alles unterbringen, was man für einen Sommertag so braucht und muss dann nicht bepackt wie die anderen Besucher des Gänsehäufels den Badetag antreten. Die Mieter der Kabinen am Weststrand sind fast schon wie eine feste Gemeinschaft. Zu den Kabanen (Kabinen mit Vorbau und kleinem Rasenstück am Weststrand) gehört auch der Anspruch auf Selbstinszenierung. Hier sieht es fast aus wie in einer Gartenkolonie mit Gartenzwergen, Perlenvorhängen und Blumenampeln. Aber auch für diese „privilegierten“ Besucher des Gänsehäufels endet der Tag um 20.00 Uhr, wenn die Badeinsel geschlossen wird, bis zum nächsten Sommertag.

 

Rotterdam

Mittwoch, August 11th, 2010

Die Stadt Rotterdam hat viel zu bieten für Szenegänger genauso wie für Architekturfans. So ist die Erasmusbrücke für viele Architektur Fans eine besondere Attraktion. Rotterdam hat den größten Hafen Europas und viele Kunsttempel. Es gibt also viele Gründe für eine Reise in diese Stadt.

Rotterdam ist neben Amsterdam ein weiteres attraktives Ziel für Städtereisende in Holland und beide Städte sind mit dem Zug nur ca. eine Fahrtstunde voneinander entfernt. Natürlich ist Rotterdam auch alleine schon eine Reise wert. Die Kontraste der Stadt kann man im Hafen auf besondere Art und Weise erleben. Hier steht holländische Gemütlichkeit im direkten Kontrast zu mutiger Architektur, kuschelige Cafés gegenüber der kantigen Architektur der Kubushäuser. Der Hafen lässt sich prima bei Touren mit den modernen Spido Booten erkunden. Wer sich etwas länger Zeit nehmen will, macht am besten eine Radtour entlang der Kais. Die Zerstörungen des zweiten Weltkrieges hat die Stadt erfolgreich neue genutzt, um sich als moderne weltoffene Metropole neu zu erfinden.

Der Beiname Rotterdams – Manhattan an der Maas – spielt sicherlich nicht nur auf die moderne Architektur an, sondern auch auf die Verbundenheit der Stadt mit Amerika. Von hier  sind schon 1620 die ersten Pilger in die neue Welt aufgebrochen.

Rotterdam gilt aber auch als Metropole der Jugend und einer Dance – Floor Szene, die immer innovativ ist. Ein besonderer Tipp ist der Club Watt. Hier bringen die Tanzwütigen den Boden ins Schwingen und die glänzenden Cyber Fliesen erzeugen so Energie für Lichtorgel und Musik. Bei Szene Gängern ist die Bar- und Gourmetmeile Witte de Withstraat beliebt. Hier gibt es alles von erstklassiger italienischer Küche bis zu asiatischen Imbiss Gerichten.

Saalbach-Hinterglemm

Freitag, August 6th, 2010

Aktivurlauber finden im Sommer in Saalbach-Hinterglemm ein passendes Zielgebiet. Saalbach-Hinterglemm liegt auf 1003 Metern Seehöhe inmitten der Kitzbühler Alpen und ist natürlich auch ein bekannter Wintersport Ort.

Aktivurlaub im Sommer

Nicht nur für Skiurlaub in Österreich ist Saalbach-Hinterglemm ein bekannter Urlaubsort, sondern es gibt auch viele Möglichkeiten für einen aktiven Sommerurlaub. Für Wanderer und Bergsteiger ist hier ein Streckennetz von mehr als 400 Kilometern ausgebaut. Hier liegt auch einer der höchsten Grasberge Mitteleuropas der Gaisstein mit mehr 2336 Metern. Auch mehrere felsige Kogel ragen mit mehr als 2000 Metern Höhe in die Luft.  Ein besonderes Erlebnis ist zum Beispiel die Sonnenaufgangswanderung zum Tristkogel. Die Wanderung beginnt in den frühesten Morgenstunden. In der Dunkelheit beginnt man die achthundert Höhenmeter der Wanderung zu bewältigen.  Man hat sich jedoch schnell an die Lichtverhältnisse gewöhnt und bekommt ein gutes Gefühl  für den Untergrund. Belohnt wird man dann auf 2095 Metern über dem Meeresspiegel mit dem Sonnenaufgang. Man lehnt am Gipfelkreuz und erlebt, wie am Horizont die Sonne hinter den Bergen erscheint. In einem einzigen Augenblick erscheint eine riesige Bergfront eingetaucht in die intensiven goldenen Strahlen der Sonne. Die absolute Stille, die hier oben herrscht intensiviert das Erlebnis noch.

Aber auch Mountainbike und andere Radfahrer finden in der Region um Saalbach-Hinterglemm ein ausgedehntes Streckennetz. Wassersportler nehmen den Weg zum nahe liegenden Zeller See. Natürlich gibt es auch viele Angebote zum Rafting oder Canyoning.

Regionale Köstlichkeiten

So viele Aktivitäten machen natürlich Appetit auf regionale Köstlichkeiten. Das Salzburger Land ist bekannt für seine leckere bodenständige Küche. Einige Gastronomen haben sich auf eine gehobene regionale Naturküche spezialisiert.  Aber überall wird viel mit regionalen Produkten gekocht. Lokale Genüsse im Pinzgau sind das Pinzgauer Rind, Obstsäfte von alten Apfel- und Birnensorten und der Pinzgauer Bierkäse.

Portugal Urlaub

Dienstag, August 3rd, 2010

Mitten im Paradies kann man seinen Portugal Urlaub verbringen, unabhängig davon, für welchen Landes teil man sich entscheidet. Jede der Regionen hat Ihre eigenen Reize, die Algarve genauso wie Nord Portugal.

In zauberhaften Herrenhäusern werden im Norden Urlaubsdomizile an Touristen vermietet. Großartige Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Portugal . Auch im Duoro Tal, der Heimat des Portweines werden Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Portugal angeboten. Aus herrschaftlichen Häusern aus dem 15. Bis 18. Jahrhundert mit üppigen Gärten kann man die prächtig gedeihenden Rebstöcke bewundern.

Portugal ist ganz allgemein ein sehr gastfreundliches Land. Doch auch der Süden bietet großartige Urlaubsmöglichkeiten.  Auch für Radtouren findet man interessante Gebiete. Wenn man mit dem Rad in Richtung Lagos fährt, hat man Zeit sich auf der Strecke von seinen Alltagsgedanken zu verabschieden… und irgendwann gelangt man dahin, seine Umgebung bewusst und eindringlich wahr zu nehmen. Maulesel, Alte Windmühlen oder riesige Korkeichen.  Auch die Gerüche kann man auf einer Radtour besser wahrnehmen, je nach Strecke, vielleicht nach Rosmarin oder Lavendelbüten.

Auf dem Weg nach Süden wird das Land hügeliger, bevor es dann plötzlich flach wird. Auch hier an der Algarve stehen zahlreiche Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Vermietung. Reisende können sich wunderschöne Ferienobjekte aussuchen. Die Küstenlinie der Algarve erstreckt sich über 155 km von Ost nach West und 52 km vom Süden zum Norden.

Ein absolutes Muss für jeden Algarve Urlauber ist natürlich Cabo de Sao Vicente der südwestlichste  Punkt des europäischen Kontinents. Wenn man hier steht, trennt einen nur Simple-smile in Portugal Urlaub noch der Atlantik von Amerika. Hier endet auch die Via Algarviana – ein Angebot für Wanderer in Portugal.