Archive for Dezember, 2009

Winter Wellness an der Ostsee

Mittwoch, Dezember 30th, 2009

Auch wenn es Winter an der Ostsee diesig und trübe ist, hat ein Urlaub hier seine besonderen Reize. In den Kaiserbädern an der Westküste von Usedom gibt es zahlreiche Wellness Angebote für einen erholsamen Ostsee Urlaub .  Die prächtigen Jahrhundertwende Hotels sind inzwischen alle renoviert und herausgeputzt. Die Seebrücke von Ahlbeck mit ihrem weißen Aufbau voller Türmchen und grüner Dächer ist einfach zauberhaft. Morgens kann man am Strand der Sonne beim Aufwachen zusehen und muss dafür nicht ganz so früh aufstehen, wie im Sommer.  Der Strand wirkt zu dieser Jahreszeit unwirklich. Das Meer ist im Winter einfach einzigartig.

Vom rauen Wind an der Ostsee kann man sich dann wunderbar bei einer Hot-Stone-Massage erholen, einer Behandlung mit heißen Lavasteinen, die für eine Entspannung der gesamten Rückenmuskulatur sorgt. Oder man wählt aus dem umfangreichen Angebot an Behandlungen eine Kräuterstempel Massage. Hierbei wird mit Kräutern gefüllten Säckchen der Rücken abgeklopft und massiert in einem ständigen Wechsel von warm und kalt.

Auch für ein romantisches Wochenende zu zweit eignet sich eine solche Winter Wellness an der Ostsee. Man kann mollig eingepackt am Pool liegen, lesen, dösen. Ein neues Angebot sind die sogenannten Dünenträume. Man legt sich in einen Sandkasten, der ungefähr so groß ist wie ein Doppelbett.  Der Sand erwärmt sich von unten und von oben gehen Leuchten an, die Sonnenlicht simulieren. Hier kann man dann wunderbar vom nächsten Sommerurlaub träumen.

Gleichgültig, ob man all diese Wellness Angebote für sinnvoll hält, einige steigern sicherlich den Erholungswert und die Entspannung.  Man kann aus einem kurzen Wochenendaufenthalt wunderbar erholt in den Alltag zurück kehren.

Bali

Montag, Dezember 28th, 2009

Auf der Insel der Götter leben die Menschen im Farbenrausch. Über 330 Götter sollen auf Bali in mehr als 5000 Gebetsstätten gastieren. Es gibt kleine Tempel, Tempel auf Reisfeldern, vor dem Friseursalon und vor öffentlichen Gebäuden und es gibt riesige Tempel. In all diesen Heiligen Stätten sind die Götter gegenwärtig. Auf Bali leben die Menschen im Einklang mit den Göttern. Morgens finden die Totenprozessionen und die Tempeltänze statt. Ein Hindu soll pro Jahr 227 Zeremonien durchführen, um die Götter froh zu stimmen und Schaden von seinem eigenen Leben abzuwenden.  Bali ist eine Verbindung zwischen Religion und Kultur, zwischen Menschen und Göttern.

Auch die Vegetation auf Bali ist ein Farbenrausch. Grün in allen Variationen zeigen Palmen und Dschungel, Moos auf den Mauern, riesige Bäume in Gärten mit betörenden Blüten und die Reisfelder mit ihrem Wasserspiegel. Auf Bali kann der Reis dank eines Bewässerungssystems bis zu dreimal im Jahr geerntet werden. Dafür danken die Menschen dann der Reisgöttin, indem sie immer ein bisschen Reis auf dem Teller liegen lassen.

Bali bietet auch als Bade Ziel alle Möglichkeiten. Das totale Strandvergnügen ist am Legian Strand im Südwesten der Insel zu finden mit Hotel, Bars, Geschäften und Surfspots. Viele der Hotels sind eigentlich schon Resorts. Die Gäste wohnen in reetgedeckten Häusern und können ihre Tage auch mit Wellness füllen. Massagen, Kosmetik und Yoga werden in den Spa Bereichen angeboten.

Ubud gilt immer noch als Stadt der Künstler und Intellektuellen. Hier ist immer noch ein Hauch der 40-iger Jahre spürbar. Auch Charlie Chaplin hat einmal hier gelebt.

Die beste Reisezeit für Bali ist zwischen März und November. Die Tagestemperaturen liegen dann um 32 Grad. Von Dezember bis Februar ist Regenzeit.

AIDA

Montag, Dezember 21st, 2009

Wenn man nach dem Begriff AIDA googelt, wird einem bewusst, wie viele verschiedene sehr bekannte Hintergründe bzw. Definitionen es zu diesem Namen gibt.

Da ist zum einen das AIDA Modell aus dem Marketing. Hier setzt sich der Name aus den Anfangsbuchstaben zusammen. A- steht für Attention – Aufmerksamkeit – I – für Interest oder Interesse – D für Desire – Verlangen – A – für Action – Handeln. Heute gilt das AIDA Modell aber als veraltet oder zumindest ergänzungsbedürftig.

An erster Stelle erscheinen aber die AIDA Kreuzfahrten. Die Reederei AIDA Cruises bietet heute Reiseerlebnisse in Zielgebieten wie Mittelmeer, Nord- und Ostsee, Kanaren, Karibik, Mittelamerika, Nordamerika, Asien und Dubai an. Bei den Landausflügen bekommt man vielleicht die Idee für das folgende Jahr einen Teneriffa Urlaub zu planen. 1996 begann die Idee des Clubschiff Urlaubes mit einem ersten Schiff. Reisen mit dem Clubschiff sollten von Beginn an Urlaub auf See jenseits der klassischen Kreuzfahrt bieten, ohne Konventionen und Traditionen. Aktiv und leger sind die Reisen mit der AIDA Flotte, die inzwischen aus sechs Clubschiffen besteht. Interessante Reiseberichte bei denen man sich über die einzelnen Kreuzfahrten informieren kann, findet man im Netz fast überall.

AIDA ist aber auch eine Oper in vier Akten von Guiseppe Verdi. Schauplatz der Oper ist Ägypten. Aida, eine nubische Prinzessin, wurde als Geisel nach Ägypten verschleppt. Die Oper handelt von den Konflikten, die Aida und Radames durch ihre gegenseitige Liebe erleben. Beide müssen sich entscheiden zwischen ihrem Vaterland und der Liebe zum Anderen. Die Oper Aida wurde am 24. Dezember 1871 uraufgeführt. Die Spieldauer beträgt 2 1/2 Stunden. Ein besonderes Erlebnis für Opernfans ist eine Aufführung in der Arena von Verona zu erleben.

Daneben gibt es noch ein AIDA Musical. Die Handlung des Musical basiert lose auf der Handlung der Oper von Verdi. Die Musik des Musicals in zwei Akten stammt von Elton John. Die Premiere fand 1998 in Atlanta (USA) statt. Auch das Musical beeindruckt die Zuschauer mit einer opulenten Ausstattung und großen Gefühlen. Liebe besiegt die Zeit – so lautet die Botschaft des Musicals, das seit seiner Broadway Urlaufführung im Jahre 2000 mehrfach ausgezeichnet wurde.

England – die Mutter aller Sprachreisen

Mittwoch, Dezember 16th, 2009

Die Britischen Inseln sind für so einige Dinge im Laufe der Geschichte berühmt und bekannt geworden. Sei es das Wetter oder das teils ungewöhnliche Essen – stets hat man das Gefühl, dass die kulturellen Eigenheiten Englands total different gegenüber jenen anderer Länder sind.

Dieses Gefühl lässt sich im internationalen Vergleich auch kaum bestreiten. Andrerseits stellt sich die Frage, in welchen kulturellen und auch kulinarischen Maßstäben sich zum Beispiel spanische Tortillas von englischen „Fish & Chips“ unterscheiden. Es mag auch an der geografischen Lage der Britischen Inseln liegen, das ein Gefühl einer gewissen isolierten Eigenheit vermittelt. Faktum ist jedoch, dass neben dieser Tatsache England das Geburtsland und die Heimstädte vielerlei Dinge ist, die heute von den meisten Menschen als gewöhnlich und alltäglich angesehen werden.

Eine dieser englischen Erfindungen ist die Sprachreise. flamenco-sprachreisen.de sind Urlaube bzw. Aufenthalte in einem fremdsprachigen Land, in Rahmen derer man eben diese Fremdsprache erlernen, trainieren oder verbessern kann. Sprachreisen sind eine relativ junge Gattung des Reisens und haben ihren Ursprung, wie bereits erwähnt, in England. Nachdem Englisch die bei weitem am häufigsten unterrichtete Fremdsprache an verschiedensten europäischen Schulen ist, nahm dieser Trend eben genau dort seinen Ursprung. Zunächst wurden Sprachreisen nach England nur für Schüler oder Studenten angeboten. Meist konnte eine einwöchige Reise in die Hauptstadt London gebucht werden, im Rahmen derer man eine englische Sprachschule besuchen konnte.

Waren es in den Anfangsjahren meist nur Aufenthalte im Rahmen von Klassenausflügen, haben sich Sprachreisen nach England  steil entwickelt und bieten Interessenten heute ein umfangreiches Angebot, das auch über den Fremdsprachenunterricht hinausgeht. Dieser Tage unterscheidet man zwischen 3 verschiedenen Varianten von Sprachreisen: Pauschalreisen (diese werden vom Reiseveranstalter bzw. einer eigenen Agentur rundum organisiert), Sprachreisen durch Vermittlung (bei dieser Variante wird lediglich ein Vermittler zwischen Reisenden und Sprachschule zwischengeschaltet) und Sprachreisen als Individualreisen (hier wird die Reise selbstständig vom Verbraucher organisiert). Gerade für England stehen die verschiedensten Kombinationen von Sprachreisen, hin zu den unterschiedlichsten Destinationen, zur Verfügung.

Abschlussfahrt Italien

Dienstag, Dezember 15th, 2009

Italien mit seiner Adriaküste, die italienische Riviera und seine wunderschönen flachen Strände waren immer eine Reise wert. Liebhaber des traditionellen Badetourismus kommen bei einer Abschlussfahrt nach Italien voll auf Ihre Kosten. Die Abschlussfahrt nach Rimini lädt nicht nur zu Spaß am Meer ein. Mit über 8.000 Kilometern Küste bietet Italien jede erdenkliche Möglichkeit für sportliche Aktivitäten im Wasser wie auch am Land. Das Hinterland bis in die Toskana hinein lockt alle Urlaubshungrigen mit Freizeitaktivitäten abseits der bekannten Badeorte. Eine Italien Klassenfahrt eignet sich als Aktivurlaub oder als Reiseziel für Gourmets und Kulturliebhaber. Wer einen Aufenthalt für seine Schulklasse mit vielen Möglichkeiten sucht ist auf der italienischen Halbinsel genau richtig. Das mediterrane Klima, das einen bereits am Gardasee empfängt und die für das Mittelmeer typische Vegetation sind eine beeindruckende Kulisse für Ihre Abschlussfahrt. In Italien erliegt man schnell der Faszination, der vielen Möglichkeiten: Während man abends nach dem ausgiebigen Sonnenbad am Strand in einer der angesagtesten Diskotheken an der Adriaküste so richtig feiern geht, warten am nächsten Tag schon weltbekannte Sehenswürdigkeiten wie die Basilika von Ravenna oder die Renaissance-Altstadt von Ferrara auf Ihren Besuch. Genau die Mischung aus Erholung und imposanten kulturellen Eindrücken machen Abireisen nach Italien zu Erholungsurlaub und Studienreise zugleich.

Dabei muss man gar nicht an die Küstenregionen vordringen. Ein Wanderaufenthalt in Südtirol mit Blick auf die imposanten Gipfel der Dolomiten sind eine gute Gelegenheit um mit der Klasse aktiv den Norden der Apenninenhalbinsel kennenzulernen. Am Gardasee schlendert man durch malerische Seebäder und kann von Malcesine eine Schifffahrt nach Limone machen, wo man schnell den Charme der heimeligen Gardaseeorte auch bei einer Tasse Kaffee auf einer Sonnenterasse kennenlernt. Auch hier kann man mit kurzweiligen Ausflügen nach Bozen oder ins etwas weiter entfernt liegende Venedig viel von der berühmten Kunstgeschichte Italiens entdecken. Barocke Pracht und heimelige Gassen in Bozen oder weltbekannte venezianische Paläste in der Lagunenstadt Venedig. Für alle diejenigen, die noch mehr Abwechslung suchen bietet der Norden Italiens und die Gardaseeregion eine Anzahl von Freizeitparks für jede Altersklasse an. Im bekanntesten Vergnügungspark Italiens, dem Gardaland oder im Wasserfreizeitpark Caneva World am Gardasee erlebt man Abenteuer von jung bis alt und taucht in verschiedene Themenwelten ein. Auf der Rückfahrt nach Deutschland kann man die Südtiroler Bischofsstadt Brixen kennenlernen.