Archive for the ‘Deutschland’ Category

Macht Wandern glücklich?

Mittwoch, Juni 3rd, 2015

Auf-dem-Weg-225x300 in Der aufrechte Gang hat die Evolution des Menschen geprägt. Inzwischen sind wir aber schon etwas weiter und in der Lage bewusste Entscheidungen zu treffen, womit wir unsere Zeit verbringen.
Die Blogparade „Macht Wandern glücklich? von wellness-bummler.de ( http://wellness-bummler.de/bloggerwandern-blasen-an-den-fuessen-machen-gluecklich/ ) hat mich nochmal zum Nachdenken gebracht, warum ich gerne wandere.
Mein persönliches Fazit zur Frage der Blogparade:
Jaaa Simple-smile in       Wandern macht glücklich.

Wandern-weg-300x224 in

Über die gesundheitlichen Effekte des Wanderns wurde schon viel geschrieben.

Einige Punkte, die ich so schon mal gelesen habe und meine persönlichen Erfahrungen damit:

– Gehen ruft deutlichere Sinneseindrücke hervor als Laufen.

Ausgestattet mit einem extrem schlechten Orientierungssinn kann ich das gerne bestätigen. Wo ich gewandert bin, ist die Gefahr eines „Verlaufens“  in  Zukunft wesentlich geringer, ich habe einfach viel intensivere Eindrücke von meinem Umfeld

– Regelmäßiger Sport kann den Ausbruch von Diabetes mellitus Typ II hinauszögern

Bis jetzt kann ich das trotz einiger Ernährungssünden auch noch bestätigen.

– Durchblutung wird der Lunge gefördert, Atmung wird tiefer

Auch hier merke ich, dass ich die eine oder andere Sünde im Lebensstil bis jetzt hervorragend ausgleichen kann.

– Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Gehirns wird verbessert, dadurch steigt nachhaltig die Konzentrationsfähigkeit.

Selbst nach anstrengenden Touren sitze ich tagelang viel erholter am Schreibtisch mit frischen gut durchgelüfteten Gedanken.

– Bewegung stärkt nicht nur die Muskeln, sondern auch die psychische Widerstandskraft

Um negativen Stress abzubauen, ist für mich Bewegung das beste Mittel. Jeder Schritt beim Wandern schafft für mich Distanz zum Alltag.

 

Meine ganz persönlichen Glücksmomente beim Wandern
– Interessante Gespräche mit Mitwanderern
– Wenn der Regen aufhört 😉
– Ein Sonnenaufgang nach einer Nachtwanderung

Morgenstund-224x300 in
– Das Gefühl, wenn mit jedem Schritt Anspannung von mir abfällt
– Selbstbewusstsein und manchmal etwas Stolz über die zurück gelegte Strecke
– Und ganz zum Schluss Erleichterung, wenn sämtliche Blasen nochmals verheilt sind 😉

Und weil morgen Feiertag ist und mir in Bernkastel noch einige Kilometer von der 24-Stunden Wanderung fehlen, geht es morgen auf die „Graacher“ Schleife mit dem Wetterbericht und dem Motto Walking on Sunshine

 

Bernkastel – Kues: 24 Stunden Wanderung auf dem Moselsteig

Dienstag, Mai 5th, 2015

Wie konnte das passieren?

Schon in den beiden letzten Jahren habe ich an einer relativ ausgedehnten Maiwanderung teilgenommen. 2013 sind wir mit big fm saarland ca. 65 km von Trier nach Losheim gewandert. 2014 ging die Strecke von der Sommerrodelbahn Peterberg in Braunshausen bis nach Landsweiler-Reden zur Sommeralm und war ähnlich lang.
Als wir dann von der 24 Stunden Wanderung auf dem Moselsteig erfahren haben, war die Entscheidung für die Anmeldung schnell getroffen. Obwohl ich sagen muss, dass mich die ausgeschriebenen 80 Kilometer (in Worten: ACHTZIG) schon sehr beeindruckt haben.
In der Zeit zwischen Anmeldung Anfang März und Termin des Events am 2. Mai, gab es dann einige Gelegenheiten für „normale“ Wanderungen so zwischen 20 und 30 Kilometer in gemütlichem Tempo mit genussvollen Einkehrpausen 😉
Doch die letzten beiden April Wochen, hatte ich dann gesundheitlich die eine oder andere Einschränkung, sodass an Vorbereitung und besonderes Training nicht mehr zu denken war. ..
Entsprechend aufgeregt war ich, als der 2. Mai immer näher kam, aber meine Teilnahme absagen, wollte ich nicht.

Das Event #24hMoselsteig

Aufbruch-300x225 in

vor dem Start

Die 24-Stunden-Wanderung wurde von der Wein-und Ferienregion Bernkaste-Kues veranstaltet und organisiert. Die Gesamtkilometer waren in drei Runden aufgeteilt, die alle an der Cusanus Grundschule in Bernkastel-Kues starten und endeten. Hier schon mal ein kleines Fazit vornweg: Es war alles hervorragend organisiert und für alles gesorgt. Kompliment und Dankeschön. Einen klitzekleinen Optimierungsvorschlag hätte ich noch: die Richtungspfeile auf der Beschilderung etwas zu vergrößern, dann wären sie auch für die Zielgruppe Ü40 besser sichtbar 😉
Nach der Registrierung, einem gemeinsamen Frühstück und einem kurzen Briefing ging es dann um 11 Uhr los.
BKS-Lieser-Brauneberg-Monzel-Kesten-Minheim/Piesport-Osann-Maring-Noviand-Lieser-Plateau-BKS

Burg-IMG 0651-300x225 in

Blick auf die Burg Bernkastel-Kues

Die erste zu bewältigende Strecke war mit 39 Kilometern ausgeschrieben. Circa alle fünf Kilometer waren Verpflegungs- und Kontrollstationen für die Wanderer aufgebaut. Nachdem ich schon oft im Ort Brauneberg war (auch auf dem berühmten Nussbaum Allee Fest) bin ich dann jetzt zum ersten Mal über den Brauneberg auf der gegenüber liegenden Moselseite gewandert. Die Ausblicke über die Landschaft und die Mosel lohnen wirklich jeden Meter.
Das Teilnehmerfeld der insgesamt ca. 160 Teilnehmer hat sich direkt nach dem Start weit aufgeteilt. Die Atmosphäre unter den Teilnehmern war ein völlig andere, als bei der geführten Wanderung in der Gruppe in den letzten beiden Jahren. War dort eher ein gegenseitiges Motivieren angesagt, kam hier eher ein „Wettkampf Charakter“ auf. Entsprechend war auch das Tempo, in dem die Strecken zurückgelegt worden sind. Wir haben die fast 40 Kilometer in 8 ½ Stunden zurückgelegt. Darin ist die Zeit an den insgesamt 8 Verpflegungs- bzw. Stempelstationen schon enthalten. Also keine reine Gehzeit.
Die Streckenführung bot wunderschöne Ausblicke und war abwechslungsreich: Moselblicke, Weinberge, Wald und Highlights wie zum Beispiel ein Römischer Sauerbrunnen bei Kesten. Wir Wanderer konnten sogar den Luxus genießen, dass ausreichend Toiletten an den einzelnen Stationen vorhanden waren.
Sehr anstrengend war für mich die Bodenbeschaffenheit. Gefühlt ging die Strecke zu 75 % über geteerte Wege. Meine Füße hätten sich schon nach ca. 20 Kilometern nach etwas Waldboden gesehnt. Nach der ersten Schleife mit ca. 40 Kilometern waren es dann vier Blasen an den Füßen, die mich zum Aussteigen gebracht haben.

Br CkeIMG 0653-225x300 in

Bernkastel Abendstimmung

Fazit:
Schon auf der Heimreise wusste ich, dass der Moselsteig mich nicht zum letzten Mal gesehen hat. Trotz fast komplett abgeklebter Füße kann ich mir jetzt schon vorstellen im nächsten Jahr nochmal teil zunehmen, auch an einer 24-Stunden Wanderung.
Was ich bei der Wanderung gelernt habe?
Ausdauer, Rückenmuskulatur und Gelenke haben mir während der 40 Kilometer keine Probleme bereitet. Alles im grünen Bereich!
An der Blasen-Prophylaxe muss ich noch arbeiten. Ich werde jetzt zuerst mal Alternativen bei den Socken ausprobieren.
Es fällt mir nicht leicht, in einer so großen Gruppe mein eigenes Tempo zu halten und mich nicht treiben oder demotivieren zu lassen.
Also es gibt einiges zu tun bis zum nächsten #24hMoselsteig : Üben und Genießen 
..und wenn dann zu dem Termin auch noch die Tagesform stimmt, werden es vielleicht auch noch einige Kilometer mehr als vierzig.

Sommer in Dresden

Donnerstag, Juli 3rd, 2014

Sommer in Dresden
Meine bisher einzige Kurzreise nach Dresden war an Ostern 2013. Bei Schnee und Eiseskälte konnte ich ahnen, wie schön es dort im Sommer sein muss.
Was können Sie in Dresden im Sommer Besonderes unternehmen?
In den nächsten Tagen und Wochen stehen Events an, die bestimmt alle einen Besuch lohnen.
Museums Sommernacht
Insgesamt fünfundvierzig Museen nehmen am 12. Juli an der Museums Sommernacht in Dresden teil Mit einer einzigen Eintrittskarte können Sie ab 18 Uhr in alle teilnehmenden Museen und das jeweilige Angebot bestaunen. Da ist schon etwas Vorplanung angesagt. Hilfreich sind die vorgeschlagenen Thementouren. Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und Sonderlinien ist ebenfalls im Eintrittspreis enthalten.
Ostrale 2014
Vom 18. Juli bis zum 28.09. dauert die Ostrale 2014, eine internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste. Über zweihundert Künstler aus vierunddreißig Ländern werden unter dem Titel „Around You“ zeigen, wie sie ihre „Umwelt“ erleben, begreifen und gestalten. Die Ausstellung findet im historischen Ambiente des Erlwein Speichers statt. Zusätzlich werden Skulpturen im Garten der Villa Baumgarten gezeigt.
Dresden Sommer – weißer Hirsch
Der gesamte Stadtteil – ein Villenviertel im Osten von Dresden hat einen besonderen Charme. In den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde der Musik Pavillon auf dem Konzertplatz eingeweiht. Damals gab es dort eine Wandelhalle und ein Café für den angrenzenden Kurbetrieb. Im Jahr 2009 wurde das Areal übernommen und durch Renovierung und Rekonstruktion vor dem Verfall gerettet. Heute zählt der Konzertplatz Weißer Hirsch zu den schönsten Biergräten in Dresden. Das Veranstaltungsprogramm Dresdner Sommer mit Highlights von Annett Lousian bis Wolfgang Niedecken dauert von Juli bis September.
Stadtfest Dresden
Aufregend romantisch wird es in Dresden vom 15. Bis 17. August. Flanieren Sie während des Wochenendes durch die romantische Kulisse von Elbflorenz. Sommer, eine barocke Stadtkulisse und ein abwechslungsreiches Programm mit vielfältigem kulinarischem Angebot lassen auch für Kurzurlauber kaum Wünsche offen.

 

Kulturreise Dresden

Mittwoch, Juni 11th, 2014

Die sächsische Hauptstadt hat viel Kultur zu bieten:
– Semperoper
– Sixtinische Madonna
– Schätze des Grünen Gewölbes
– Frauenkirche
In Anbetracht dieser Hochkultur ist die historische Altstadt fest in Touristenhand. Aber bei einer Dresden Reise muss es nicht rund um die Uhr altehrwürdig zugehen – die Neustadt hält mit einer lebendigen Kultur-, Club- und Kneipenszene dagegen. Gemütliche Biergärten laden zum Pausieren von historischen Baudenkmälern ein.
Historische Kultur Highlights

Gemäldegalerie Alte Meister: Diese Ausstellung ist für Kunst interessierte Dresden Besucher ein Höhepunkt. Hier findet sich eine großartige Sammlung der europäischen Malerei des 15. – 18. Jahrhunderts.
Grünes Gewölbe: Eine einzigartige Schatzsammlung mit 3000 Ausstellungsstücken. Seit 2006 ist die komplette Ausstellung im Residenzschloss zu sehen.
Semperoper: 1871 bis 1878 entstand unter der Leitung von Gottfried Semper hier das zweite Königliche Hoftheater, nachdem das erste abgebrannt war. Die großartigen Marmor Imitationen, die Deckenbilder und die gesamte Atmosphäre sind auch ohne Aufführung ein besonderes Erlebnis.
Zwinger: Spazieren Sie durch dieses barocke Gesamtkunstwerk. Sie werden erleben, dass es viel romantischer wirkt, als der Name es vermuten lässt. Dreimal täglich spielen die Glocken aus Meißener Porzellan Melodien von Vivaldi, Mozart und Bach.
Brühlsche Terrasse: Zehn Meter über der Elbe, 500 Meter lang und bis zu zweihundert breit ist die Anlage. Dort wo ursprünglich das Brühlsche Palais stand, befinden sich andere Gebäude wie das Albertinum und der Lipsius Bau mit der Kunstakademie.
Frauenkirche: 2005 war die festliche Weihe des wieder aufgebauten neuen alten Denkmals Dresens. Wenn Sie Zeit haben, steigen Sie auf die Plattform der Kuppel auf und genießen sie den Blick über die Altstadt.
Lebendige Vielfalt in Dresden
Natürlich gibt es rund um Theaterplatz, Neumarkt und Weiße Gasse viele Gelegenheiten zum einkehren. Das gastronomische Zentrum Dresdens liegt aber in der äußeren Neustadt. In dem quirligen Szeneviertel haben einige Küchen auch noch nach Mitternacht geöffnet. Probieren Sie doch einfach mal einen der neuen Edel Fast Food Spots aus.
Viele Konzertclubs bieten hier Sessions und offene Bühnen. Tauchen Sie in die Dresdner Musikszene ein. In den Shops der Neustadt können Sie lokale Modemacher Dresdens entdecken. Galerien zeigen Junge Kunst aus Sachsen und Poetry Slams bringen Ihnen junge Autoren näher.
Eine Städtereise nach Dresden wird alles andere als langweilig. Genießen Sie die „alten“ und „jungen“ Kulturangebote der Stadt.

 

Bildnachweis: © Freesurf – Fotolia.com

Berlin – Ai Weiwei Evidence

Donnerstag, Mai 8th, 2014

Schon über 72.000 Menschen haben die Ausstellung besucht, die am 03.04. in Berlin im Martin Gropius Bau eröffnet wurde. Der Martin Gropius Bau bietet mit seinen 3000 m² Ausstellungsfläche, 18 Räumen und dem 600 m² großen Lichthof den perfekten Rahmen für die teilweise räumlich sehr großen Exponate Ais.

Themenfelder der Ausstellung

Ai Weiwei will uns mit seinen Werken auf den nicht trennbaren Zusammenhang von Kunst und Politik hinweisen. Er transportiert seine politischen Ansichten mit der Kunst. Er weist aber auch auf die Repressalien der Politik auf seine Kunst hin. Wenn ich versuche, meine persönlichen Eindrücke zu kategorisieren, lassen sich die Exponate wohl in drei Themenbereiche aufgliedern

Ai Weiwei selbst: Mit vielen Objekten werden die erlebten Repressalien und ihre Verarbeitung thematisiert. Evidence – ein Beweis für die Missstände, war schon die Tatsache, dass Ai Weiwei nicht zur Ausstellungseröffnung anreisen konnte. Nach wie vor, hat er keinen Reisepass.

Beispiele:

          Wände voller Schuldscheine für seine Unterstützer, die die staatlich geforderte Geldsumme für die Firma Fake aufgebracht haben

          Die orginal nachgebildete Gefängniszelle

          Überwachungskamera aus Marmor

          Kleiderbügel

          Videoinstallation, die die Eindrücke der Haftzeite ausdrückt und verarbeitet – 81 Tage in 5 Minuten – sehr dicht und sehr provokativ

          Nachbildung der Handschellen in edler Jade

Chinesische Gegenwart:

Beispiele:

          Stools im Lichthof als Symbol für das, was chinesische Wanderarbeiter zurücklassen müssen

          Alte Türen aus Marmor nachgebildet

          Fahrräder

          Verbogene Armierungseisen als Hinweis auf Korruption und Misswirtschaft im Zusammenhang mit dem Erdbeben 2008 in Sichuan

Beziehungen Chinas zum Ausland

Beispiele:

          Diao Yu Dao Inseln, deren Besitz zwischen China und Japan umstritten ist

          Tierkreiszeichen: damit weist Ai Weiwei auf die Geschichte der Wasseruhr aus dem Sommerpalast hin, die bis heute mit all ihren Verwicklungen und Schwierigkeiten noch kein Ende gefunden hat

Fast alle Werke der Ausstellung spielen auf chinesische Verhältnisse und persönliche Erlebnisse des Künstlers an. Ohne den Audio Guide wäre es mir nicht möglich gewesen, auch nur einen Bruchteil davon zu verstehen.

Inzwischen soll es eine uneingeschränkte Foto Erlaubnis geben. An Ostern war dies nur im Außen- und Eingangsbereich möglich, deswegen sorry für das Foto.

Die Ausstellung polarisiert trotz oder vielleicht auch wegen ihrer großen medialen Aufmerksamkeit. Die Meinungen pendeln zwischen großer Kunst und China Bashing. Für mich hat Evidence viele Fragen aufgeworfen.  Aber genau deswegen bin ich froh, die Ausstellung besucht zu haben und empfehle den Besuch gerne weiter. Bis zum 07.07. habt ihr noch Gelegenheit dazu.

 noch ausführlicher könnt Ihr euch hier informieren:http://youtu.be/YC1pPZuL470