Gesund auf Reisen

Eine gute Reiseplanung hilft den Erholungswert einer Reise zu sichern. Neben Dingen wie den erforderlichen Reisedokumenten, der normalen Packliste für den Koffer, sollte man bei der Reiseplanung aber auch die gesundheitlichen Aspekte einer Reise nicht außer acht lassen.

Eine Reiseapotheke für kleinere Vorfälle mit sich zu führen, ist immer ratsam. Kleineren gesundheitlichen Herausforderungen durch den Klimawechsel oder fremde Speisen und Getränke kann man dann souveräner begegnen. So kann man eine kleinere Magenverstimmung aufgrund der fremden Speisen ganz gut selbst versorgen und muss keinen Urlaubstag mit der Suche nach einer Apotheke oder einem Arzt verbringen. Trotzdem sollte man sich natürlich vor Reiseantritt über die medizinischen Einrichtungen am Urlaubsort informieren, damit man sie im Bedarfsfall zügig erreichen kann. Wer einen Aktivurlaub plant, sollte sich auch informieren, wo bei einem Tauchrevier die nächstgelegene Dekompressionskammer ist und für seinen Mountainbike Urlaub am besten genug Sportsalbe mitnehmen ;-).

Vor einer Fernreise ist es wichtig, sich länderspezifische Informationen zu besorgen. Je nach Reiseziel gibt es unterschiedliche Impfempfehlungen und auch unterschiedliche Gesundheitsrisiken vor Ort. Mit Hilfe des Internetportals www.fit-for-travel.de kann man sich einen guten Überblick über die Situation im Reiseland verschaffen. Hier werden auch Impfpläne für einzelne Risiken wie Hepatitis, Diphterie oder Typhus verständlich erklärt. So kann man erkennen, wie lange es bis zur Immunisierung dauert und den richtigen Zeitpunkt für die Impfung planen. Teilweise werden die Kosten für Reiseimpfungen auch von manchen Krankenkassen erstattet. Nach der Reise sollte man an die Fortsetzung der Impfserien denken. Wenn nach der Rückkehr von einer Reise ein Krankheitsgefühl auftritt, sollte man sich auch sorgfältig informieren, welche Beschwerden im Zusammenhang mit der Reise stehen könnten und sich von einem Arzt entsprechend untersuchen lassen.

Leave a Reply