Odessa – Stadt der Kulturen in Osteuropa

Gegründet vor etwa 200 Jahren durch die deutschstämmige Katherina der Großen ist Odessa eine vergleichsweise junge Stadt in der Ukraine. Den Wenigsten ist bekannt, dass die Regentin neben der russischen Bevölkerung unter anderem Deutsche, Italiener, Franzosen, Bulgaren und Griechen in die Region holte, um am Aufbau der Stadt mitzuwirken. So, war der erste Statthalter der Stadt, De Ribas, ein Italiener, dem der Franzose Richelieu folgte. Nach der Teilung Polens im 18. Jahrhundert zog es auch viele Juden in die Stadt am Schwarzen Meer. Die Spuren dieser verschiedenen Kulturen findet man bis heute in Odessa.

Das berühmteste Denkmal der Stadt sind wahrscheinlich die Potemkin Stufen, jedoch hat Odessa viel mehr zu bieten. Das Opernhaus der Stadt, das von 1884 bis 1887 durch das Wiener Büro Fellner & Helmer erbaut wurde, gilt als eines der schönsten weltweit. Die klassische Einrichtung des Hauses sowie beeindruckende Deckenmalereien im Inneren sorgen für ein Opernerlebnis der besonderen Art.

Die Katakomben der Stadt sind ein Labyrinth mit einer Länge von mehr als 2.000 Kilometern, die zu einem Teil für Besucher geöffnet sind. Ursprünglich entstanden sie durch den Aufbau der Stadt, da man Baumaterial für den Bau der Häuser brauchte. Anfangs versteckten sich Schmuggler und andere Kriminelle in den Katakomben, während des Zweiten Weltkriegs nutzten Partisanen sie als Basis für ihren Kampf gegen die deutschen und rumänischen Besatzer.

Die Altstadt von Odessa verteilt sich weitläufig im Zentrum der Stadt. Zahlreiche alte Gebäude sind Zeugen derer Geschichten und dessen Bewohnern, die man heute durch verschiedene Führungen erfahren kann.

Neben den kulturellen Sehenswürdigkeiten zeigt sich die Stadt mit einem lebendigen Gesicht. Zahlreiche Cafés und Restaurants bieten ukrainische sowie westeuropäische Gerichte und laden zu einem entspannten Vergnügen ein. Die Gastfreundschaft der Ukrainer ist offen und herzlich.

Odessa verfügt im Sommer über ein warmes Klima. Die vielen gepflegten Sandstrände von Odessa sind schnell erreichbar und sorgen für eine angenehme Abkühlung. Das Nachtleben von Odessa ist sehenswert. Im Sommer feiern und tanzen in den Open-Air Nachtclubs im Süden der Stadt Junge und Junggebliebene die ganze Nacht.

 

Tags: , , ,

Leave a Reply