Zypern

Zypern liegt am Schnittpunkt der verschiedensten Kulturen. Seit 1974 ist die Insel politisch geteilt. Den Südteil bildet die Republik Zypern. Im Süden der Insel ist für Urlauber nur wenig von den politischen Problemen zu spüren. Die Urlauber schätzen das Meer, die Strände und natürlich die 340 Sonnentage im Jahr. Aber auch für Kultur Interessierte ist Zypern ein interessantes Reiseziel. Ein herausragendes Kulturgut sind zum Beispiel die antiken Mosaike im Archäologiepark von Paphos. Man kann hier zwischen den Ausgrabungen von römischen Häusern, Tempeln und Theatern spazieren gehen. Die Mosaike befinden sich Haus des Dyonisos.  Dieser Park zählt zum Weltkulturerbe den UNESCO und die Stadt hat sich inzwischen durch ihn zu einer Touristenattraktion entwickelt.
Der Hafen von Paphos ist auf jeden Fall auch einen Besuch wert. Hier buhlen Fischlokale und Cafés um Gäste.  Man kann die zypriotische Küche genießen und dem quirligen Treiben im Hafen zusehen.

Diejenigen Urlauber die nach Zypern kommen, um einen Badeurlaub zu genießen werden sich wohl für einen Aufenthalt an der östlichen Küste entscheiden. Die Ostküste Zyperns ist für ihre feinen weißen Sandstrände mit seichtem, türkisfarbenem Wasser berühmt. An der westlichen Küste finden sich abgelegene Buchten, die mit ihren felsigen Abschnitten und tiefem Wasser ideal zum Schnorcheln oder Tauchen sind. Aktivurlauber finden auf Zypern eine ungeahnt vielfältiges Angebot für jede Art von Wassersport, aber auch zum Wandern oder Biken.

Die zypriotische Küche ist eine mediterrane Küche, die in der Geschichte durch die unterschiedlichen Herrscher, Einflüsse aus dem Orient und Griechenland in sich aufgenommen hat. Eine typische Spezialität ist der Halloumi, ein aus Schafts- und Ziegenmilch hergestellter Käse.

All diese Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung verbunden mit der fast schon legendären zypriotischen Gastfreundschaft machen Zypern zu einem interessanten Reiseziel.

Tags: , , ,

Leave a Reply