Luxemburg

Luxemburg ist eine lebendige, moderne Stadt. Aber auch Spuren der Vergangenheit sind gegenwärtig. Luxemburg war auch in der Geschichte schon ein Begegnungsort der Kulturen. Die Festung Luxemburg war vom 16. Jahrhundert bis 1867 eines der wichtigsten Bollwerke Europas durch ihre strategisch günstige Lage zwischen Frankreich und Deutschland. Die Festungsanlagen verdeutlichen den Wechsel der hier anwesenden europäischen Mächte. Die Militär- und Zivilgebäude bilden den Rahmen der Altstadt, welche 1994 zum Weltkulturerbe der UNESCO anerkannt wurde.

Die Altstadt erschließen Besucher am besten in den Kasematten, aber auch entlang der Wehrmauer. Hier gibt es die Flaniermeile Corniche. Es gibt thematische Rundwege zu den Parks und öffentlichen Gärten.

Natürliche sollte für kultur- interessierte Urlauber auch eine Besichtigung des großherzoglichen Palastes nicht fehlen. Der großherzogliche Palast wurde 1574 errichtet. 1890 wurde das ursprünglich als Rathaus dienende Gebäude zum Palast umgebaut. 1992- 1995 wurde der Palast umfangreich saniert. Besichtigungen sind von Mitte Juli bis Ende August möglich. Bei einer Führung erfährt man viel über die Dynastie Nassau-Weilburg und die Geschichte des Landes Luxemburg.

Für Touristen werden verschiedene thematische Besichtigungen in Luxemburg Stadt angeboten. Ein Kultur- und Naturrundweg ist der Wenzelrundgang unter dem Motto – 1000 Jahre in 100 Minuten. Ausgangspunkt sind der Bockfelsen und die Corniche Richtung Wenzelsmauer zum Jakobsturm, dort wird die Entwicklung der Festungsanlage audiovisuell erklärt.

Eine andere Möglichkeit ist der Vauban- Rundweg unter dem Namen des bekannten Ingenieurs, der durch das Pfaffenthal bis an die Schwelle des Kirchberg-plateaus verläuft.

Von März bis Oktober fährt ein touristischer Zug durch Luxemburg der Pétrusse Express. Er startet am Place de la Constitution.

Tags: , , ,

Leave a Reply