Klassenfahrt nach Rom – Ein Einblick in Historie und Gegenwart der ewigen Stadt

Eine Seefahrt, die ist lustig – eine Klassenfahrt nach Rom dagegen ist nicht nur lustig, sondern hat zudem auch noch pädagogischen Wert. Zwischen Kolosseum, Kapitol und dem Konstantinsbogen spürt man noch den Geist der Antike wehen und an beinahe jeder Straßenecke findet sich ein weiteres historisches Kunstwerk, das sich einer anderen Epoche zuordnen lässt.

Was nicht bedeutet, dass der Spaß in Rom zu kurz kommen sollte: Neben seiner geschichtlichen Interessantheit hat Rom nämlich auch noch andere Seiten zu bieten. Im mediterranen Klima direkt am Mittelmeer gelegen, ist gutes Fahrtwetter zumindest im Sommer garantiert und auch der Strand ist zur Entspannung zwischen Stadtführung und Erkundung antiker Gemäuer in unmittelbarer Nähe gelegen. Auch die italienische Küche ist wohlbekannt und – unter Schülern und Lehrern gleichermaßen beliebt.

Viele Gründe sprechen dafür, für eine Klassenfahrt Rom als Reiseziel auszuwählen. Insbesondere für Geschichtskurse oder italienische Sprachkurse lohnt sich der Besuch der Hauptstadt, aber auch andere Klassen wissen Rom und seine Sehenswürdigkeiten zu schätzen.

Oft sind Klassenreisen ins Ausland problematisch, da die Fahrtzeiten lang und der Organisationsaufwand groß sind. Da muss eine Unterkunft gefunden werden, ein Bus gechartert und ein Programm ausgearbeitet werden – und das alles zu einem bezahlbaren Preis in der großen Gruppe. Zum Glück gibt es Reiseunternehmen, die speziell auf Klassenfahrten ausgerichtet sind und mit viel Erfahrung und Kenntnis der Reisegegend auch Fahrten nach Rom organisieren. Da wird dem verantwortlichen Lehrer einiges an Arbeit abgenommen, sodass auch er die Reise vollends genießen kann. Durch den Aufbau einen individuellen Programms wird eine Klassenfahrt ausgerichtet, die sowohl den Kulturinteressierten, als auch den Vergnügungswilligen zufrieden stellt.

Tags: , , , ,

Leave a Reply