Travemünde an der Ostsee

Travemünde an Schleswig-Holsteins Ostseeküste ist seit Jahrzehnten beliebter Badeort für Groß und Klein. Das renommierte Seebad mit seiner eindrucksvollen Bäderarchitektur bietet von luxuriösen Hotels bis hin zu gemütlichen Jugendherbergen Urlaubsspaß für jeden Geldbeutel. Seit Anfang des 14. Jh. zählt Travemünde zum Stadtgebiet von Lübeck, verzaubert Reisende jedoch zu jeder Saison mit seinem ganz eigenen Charme. Die Hotels in Travemünde liegen vor allem entlang der mit weißen Villen gesäumten Strandpromenade mit Sicht auf die schroffen Kliffs des Badeorts. Bei einem Spaziergang durch die gut erhaltene Altstadt erfahren Urlauber viel über die Vergangenheit des ehemaligen Fischerdorfs. Alte Fachwerkhäuser aus dem 16. Jh. und die urige Fischerkaten lassen sich rund um den Marktplatz bewundern. Das traditionsreiche Casino befindet sich direkt am Ostseestrand in einem eindrucksvollen Jugendstilgebäude. Was wäre ein Küstenort ohne Hafen? Mit dem Fischereihafen und dem Skandinavienkai hat Travemünde gleich zwei Sehenswürdigkeiten, die Anziehungspunkt für internationale Gäste sind. Maritime Köstlichkeiten wie fangfrische Fischbrötchen und andere Meeresdelikatessen können direkt von den traditionsreichen Kuttern erstanden werden. Das liebevoll restaurierte Segelfrachtschiff „Passat“ wartet im Hafen auf Besucher. Der Kap-Horn-Segler entdeckte bereits die Winde des Südatlantiks und dient jetzt als Museumsschiff und Jugendherberge. Ein besonders romantisches Angebot vieler Hotels in Travemünde ist die Organisation einer Traumhochzeit auf diesem nostalgischen Viermaster. Der Skandinavienkai verbindet das Seebad mit Häfen in Finnland, Schweden und dem Baltikum. Von hier starten die großen Frachter und Kreuzfahrtschiffe ihre Reise über die Ostsee und geben dem verträumten Küstenort sein internationales Flair. Von fast jedem Hotel Travemünde haben Besucher Blick auf den ältesten Leuchtturm Deutschlands. In Travemünde entstand bereits Anfang des 14. Jh. ein imposanter Backsteinturm, das erste Leuchtfeuer an Deutschlands Küste. Jetzt hat der Alte Leuchtturm jedoch ausgedient und steht Besuchern mit einer interessanten Ausstellung rund um die Leuchtfeuer offen. Von der Aussichtsplattform haben Gäste einen schönen Blick über die Altstadt und können bei gutem Wetter sogar die Küste Mecklenburg-Vorpommerns von oben genießen. Travemünde hat mehr zu bieten als historische Sehenswürdigkeiten: Schnäppchenjäger kommen entlang der noblen Einkaufsmeile an der Promenade voll auf ihre Kosten. Ein abwechslungsreiches Kulturprogramm sorgt zu jeder Saison für beste Unterhaltung. Im Sommer locken Kurzkonzerte in die schönen Parks der Stadt, auch die Open-Air-Kinos an der milden Ostseeluft sind bei Reisenden beliebt. Im August verwandelt sich der St. Lorenz Markt beim Altstadtfest zum Partyzentrum Norddeutschlands. An drei Tagen wird dann auf drei Bühnen so richtig abgefeiert, Live-Musik von nationalen Bands und DJs und ein buntes Rahmenprogramm sorgen für gute Stimmung rund um die Uhr. Ruhiger geht es an den Strandabschnitten von Travemünde zu. Der Priwall ist ein besonders feinsandiger Strand am anderen Ufer der Trave und ist nur über eine Personenfähre zu erreichen. Das sanft abfallende Ufer und ein zusätzlicher Grünstrand machen den Priwall zum Paradies für Familienurlauber. Bei dem jedes Jahr zu Ostern und im Herbst stattfindenden Drachfest zeigen hier Freunde des Lenkdrachen-Sports ihr Können. Kreativ gebastelte Drachen in allen erdenklichen Formen und Figuren verwandeln den blauen Himmel in ein buntes Farbenmeer. Das Brodtener Ufer ist ein naturbelassener Strand, der sich vor allem durch die schroffen Klippen auszeichnet. Ein großer Spaß für Kinder ist zudem der Abenteuer-Spielplatz an der Nordermole, auf dem sich alles um Piraten dreht. Ein Hotel in Travemünde ist dank attraktiver Pauschal-Angebote schnell gefunden und macht auch ein Wochenende an der Ostsee zum erfrischenden Kurzurlaub.

Tags: , , ,

Leave a Reply