Bernkastel – Kues: 24 Stunden Wanderung auf dem Moselsteig

Wie konnte das passieren?

Schon in den beiden letzten Jahren habe ich an einer relativ ausgedehnten Maiwanderung teilgenommen. 2013 sind wir mit big fm saarland ca. 65 km von Trier nach Losheim gewandert. 2014 ging die Strecke von der Sommerrodelbahn Peterberg in Braunshausen bis nach Landsweiler-Reden zur Sommeralm und war ähnlich lang.
Als wir dann von der 24 Stunden Wanderung auf dem Moselsteig erfahren haben, war die Entscheidung für die Anmeldung schnell getroffen. Obwohl ich sagen muss, dass mich die ausgeschriebenen 80 Kilometer (in Worten: ACHTZIG) schon sehr beeindruckt haben.
In der Zeit zwischen Anmeldung Anfang März und Termin des Events am 2. Mai, gab es dann einige Gelegenheiten für „normale“ Wanderungen so zwischen 20 und 30 Kilometer in gemütlichem Tempo mit genussvollen Einkehrpausen 😉
Doch die letzten beiden April Wochen, hatte ich dann gesundheitlich die eine oder andere Einschränkung, sodass an Vorbereitung und besonderes Training nicht mehr zu denken war. ..
Entsprechend aufgeregt war ich, als der 2. Mai immer näher kam, aber meine Teilnahme absagen, wollte ich nicht.

Das Event #24hMoselsteig

Aufbruch-300x225 in Bernkastel – Kues: 24 Stunden Wanderung auf dem Moselsteig

vor dem Start

Die 24-Stunden-Wanderung wurde von der Wein-und Ferienregion Bernkaste-Kues veranstaltet und organisiert. Die Gesamtkilometer waren in drei Runden aufgeteilt, die alle an der Cusanus Grundschule in Bernkastel-Kues starten und endeten. Hier schon mal ein kleines Fazit vornweg: Es war alles hervorragend organisiert und für alles gesorgt. Kompliment und Dankeschön. Einen klitzekleinen Optimierungsvorschlag hätte ich noch: die Richtungspfeile auf der Beschilderung etwas zu vergrößern, dann wären sie auch für die Zielgruppe Ü40 besser sichtbar 😉
Nach der Registrierung, einem gemeinsamen Frühstück und einem kurzen Briefing ging es dann um 11 Uhr los.
BKS-Lieser-Brauneberg-Monzel-Kesten-Minheim/Piesport-Osann-Maring-Noviand-Lieser-Plateau-BKS

Burg-IMG 0651-300x225 in Bernkastel – Kues: 24 Stunden Wanderung auf dem Moselsteig

Blick auf die Burg Bernkastel-Kues

Die erste zu bewältigende Strecke war mit 39 Kilometern ausgeschrieben. Circa alle fünf Kilometer waren Verpflegungs- und Kontrollstationen für die Wanderer aufgebaut. Nachdem ich schon oft im Ort Brauneberg war (auch auf dem berühmten Nussbaum Allee Fest) bin ich dann jetzt zum ersten Mal über den Brauneberg auf der gegenüber liegenden Moselseite gewandert. Die Ausblicke über die Landschaft und die Mosel lohnen wirklich jeden Meter.
Das Teilnehmerfeld der insgesamt ca. 160 Teilnehmer hat sich direkt nach dem Start weit aufgeteilt. Die Atmosphäre unter den Teilnehmern war ein völlig andere, als bei der geführten Wanderung in der Gruppe in den letzten beiden Jahren. War dort eher ein gegenseitiges Motivieren angesagt, kam hier eher ein „Wettkampf Charakter“ auf. Entsprechend war auch das Tempo, in dem die Strecken zurückgelegt worden sind. Wir haben die fast 40 Kilometer in 8 ½ Stunden zurückgelegt. Darin ist die Zeit an den insgesamt 8 Verpflegungs- bzw. Stempelstationen schon enthalten. Also keine reine Gehzeit.
Die Streckenführung bot wunderschöne Ausblicke und war abwechslungsreich: Moselblicke, Weinberge, Wald und Highlights wie zum Beispiel ein Römischer Sauerbrunnen bei Kesten. Wir Wanderer konnten sogar den Luxus genießen, dass ausreichend Toiletten an den einzelnen Stationen vorhanden waren.
Sehr anstrengend war für mich die Bodenbeschaffenheit. Gefühlt ging die Strecke zu 75 % über geteerte Wege. Meine Füße hätten sich schon nach ca. 20 Kilometern nach etwas Waldboden gesehnt. Nach der ersten Schleife mit ca. 40 Kilometern waren es dann vier Blasen an den Füßen, die mich zum Aussteigen gebracht haben.

Br CkeIMG 0653-225x300 in Bernkastel – Kues: 24 Stunden Wanderung auf dem Moselsteig

Bernkastel Abendstimmung

Fazit:
Schon auf der Heimreise wusste ich, dass der Moselsteig mich nicht zum letzten Mal gesehen hat. Trotz fast komplett abgeklebter Füße kann ich mir jetzt schon vorstellen im nächsten Jahr nochmal teil zunehmen, auch an einer 24-Stunden Wanderung.
Was ich bei der Wanderung gelernt habe?
Ausdauer, Rückenmuskulatur und Gelenke haben mir während der 40 Kilometer keine Probleme bereitet. Alles im grünen Bereich!
An der Blasen-Prophylaxe muss ich noch arbeiten. Ich werde jetzt zuerst mal Alternativen bei den Socken ausprobieren.
Es fällt mir nicht leicht, in einer so großen Gruppe mein eigenes Tempo zu halten und mich nicht treiben oder demotivieren zu lassen.
Also es gibt einiges zu tun bis zum nächsten #24hMoselsteig : Üben und Genießen 
..und wenn dann zu dem Termin auch noch die Tagesform stimmt, werden es vielleicht auch noch einige Kilometer mehr als vierzig.

Tags: ,

Leave a Reply