Traumziel Sardinien – Stolze Hauptstadt wilder Norden

Sardinien ist eine Insel der Kontraste. Eine Insel der knallweißten Strände, des Jet Sets an der Costa Smeralda, mit einem schroffen Gebirge, wilden Land im Norden und einer stolzen Hauptstadt Cagliari im Süden.

Stolze Hauptstadt Sardiniens

Wer in Cagliari aus dem Flugzeug steigt, spürt wahrscheinlich als erstes den Schirokko, der einen das nahe Afrika erahnen lässt. Die Hauptstadt Sardiniens wirkt durch sich selbst. Hier kann man der vielfältigen sardischen Küche näher kommen und die frischen Zutaten auch vorher schon auf den Straßenmärkten bestaunen. Wer durch die Stadt streift, merkt immer noch, wie viele Völker sich hier in historischen Zeiten angesiedelt haben. Gebäude und Monumente liefern ein Zeugnis davon ab. Da ist z.B. das Castello Viertel, das bereits von den Phoeniziern gegründet wurde. Aber die Stadt ist auch günstiger Augangspunkt für Erkundungen. Westlich von Cagliari am Capo di Pula liegt Nora mit seinem interessanten archäologischen Gelände. Östlich der Stadt warten z.B. die geheimnisvollen Nuraghen Türme daruf entdeckt zu werden. Rund um die Hauptstadt laden aber auch verschiedene Strände zur Erholung ein.

Schöner wilder Insel Norden

Fernab der Touristenströme wartet im Norden ein Land der weißen Sandbuchten, knorrigen Eichenwälder und der hohen Berge. Hier vereinen sich auf ca. 100 km fast sämtliche Landschaften Europas. Wenn man am weißen Sandstrand startet und sich ins Hinterland vortastet, durchquert man stille Ebenen und grüne Eichenwälder. Bergauf spenden dann Nadelbäume Kühle. Wenn man das Traumziel Sardinien mit Muße entdecken möchte, sollte man sich für den Norden 6 bis 10 Tage Zeit nehmen. Nur dann hat man auch Zeit sich dem Lebensrhythmus der Mittelmeer Insel anzupassen und alles mit der verdienten Aufmerksamkeit zu genießen.

Tags: , ,

Leave a Reply