Nach Tibet reisen und verändert zurück kommen

China hat im September dieses Jahres die Einreisebestimmungen für Tibet nochmals verändert. Ab sofort werden nur noch Genehmigungen für Gruppen ab 6 Personen einer Nationalität erteilt. Eine gute Möglichkeit trotzdem eine Tibet Reise zu organisieren sind die Pauschalreise Angebote von verschiedenen Veranstaltern.

Nicht nur Esoteriker haben die Überzeugung, dass es in der Natur besondere Kraftorte gibt. Das ist vielleicht einer der Gründe, warum Tibet Reisen für viele Menschen so attraktiv sind. Hier werden Begegnungen mit einer anderen spirituellen Welt möglich und das an Orten, die schon seit Jahrtausenden als Wallfahrtsorte verehrt werden. Diese Erfahrungen sind bei einer Trekking Reise ebenso möglich, wie bei einer Rundreise durch Tibet in einer Reisegruppe, die sich eher auf die kulturellen Sehenswürdigkeiten konzentriert.

Bei einer Reise in Tibet werden Höhen bis zu 5000 Meter erreicht. Dies erfordert natürlich eine gute körperliche Grundfitness. Eine gute Möglichkeit sich an diese Höhen anzupassen, ist die Anreise mit der Tibet Bahn. Sie gehört zu den spektakulärsten Bahnverbindungen der Welt. Seit Sommer 2006 kann man mit einer 5000 km langen Bahnreise quer durch China bis nach Tibet reisen.

Lhasa

Wenn man mit der Bahn auf das Dach der Welt reist, kommt man in Lhasa an. Die Stadt der Götter ist schon seit Mitte des 7. Jhd das politische, wirtschaftliche und religiöse Zentrum Tibets.

Der Potala Palast einst Residenz des Dalai Lama ist heute ein Museum und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Im historischen Zentrum von Lhasa liegt der Jokhang Tempel. Er gilt als der älsteste Buddha Tempel Tibets und gehört ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe. Viele der alten Häuser in der Altstadt wurden inzwischen durch Neubauten mit „historisierten“ Fassaden ersetzt.

Klöster und Traditionen

In der Klosterstadt Tashilhunpo befindet sich das bedeutendste Gelbmützen Kloster Zentraltibets. Das Rongbuk Kloster liegt gegenüber der Nordseite des Mount Everest und bietet Übernachtungsmöglichkeiten in einfachen Gästehäusern. Von dort aus ist es möglich zum Basislager des Mount Everest zu wandern. Auch der Kontakt mit den Mount Everest Bezwingern wird mit Sicherheit eine bereichernde spannende Erfahrung sein.

Ob beim Wandern, beim Besuch eines Klosters, am heiligen Berg Kailash oder am Yamdrok See, überall begegnet man als Tibet Reisender Pilgern. Diese Begegnungen werden jeden Menschen verändern. Die gefühlvolle Begeisterungsfähigkeit gepaart mit Demut, wirkt auf uns Europäer fremd und stimmt uns gleichzeitig nachdenklich.

 

 

Tags: , , , , ,

Leave a Reply