Ausbildungsmöglichkeiten für Job in der Tourismusbranche

Urlaub, Sonne Strand und Meer -Immer mehr junge Menschen wünschen sich einen Arbeitsplatz in einem angenehmen und entspannten Umfeld, gerne auch im Ausland. Viele Leute glauben, dass diese Vorstellungen zu verklärt sind und durch das positive Urlaubsgefühlt durch eine rosarote Brille gesehen werden, dennoch gibt es realistische Möglichkeiten, die eigenen Jobwünsche in dieser Branche umzusetzen, wenngleich sie nur in den seltensten Fällen mit einer Arbeit direkt unter Palmen gleichzusetzen sind.

Für Schulabsolventen und Studienanfänger gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Die Fülle an Ausbildungsmöglichkeiten sollte deshalb in Ruhe analysiert und mit den eigenen Vorstellungen verglichen werden. Will ich im Reisebüro fremde Menschen beraten? Möchte ich liebe in einem Hotel dafür sorgen, dass es den Gästen gut geht und sie sich wohlfühlen? Oder will ich lieber Organisieren und Reisen für Touristen planen oder sogar selbst lieber Reiseführer sein?

Die Antworten auf diese Fragen sind natürlich abhängig vom Charakter und sollten ehrlich beantwortet werden. Wenn die grobe Richtung klar ist, stellt sich noch die Frage ob Ausbildung oder Studium. Was sind die Unterschiede?

Wo kann man eine Ausbildung machen?

Wer sich für eine Ausbildung entscheidet, hat den klaren Vorteil von Anfang an Geld zu verdienen und die wichtigen Dinge des entsprechenden Berufes in der Praxis zu lernen. Dies kann zum Beispiel als Reiseverkehrskaufmann/-frau in einem Reisebüro sein, oder als Hotelfachfrau/-mann in einem Hotel. Hier kann es hilfreich sein, sich beim eventuell zukünftigen Arbeitgeber zu den einzelnen Aufgaben zu informieren, die einen erwarten könnten.

 

Studium – welche Studiengänge gibt es?

Beim Studium ist der Theorieteil deutlich höher, auch wenn bei vielen Touristik-Studiengängen ein Praktikum empfohlen wird oder sogar ein Teil der Anforderungen während des Studiums ist.  Studiengänge in der Reisebranche gibt es viele. Sehr beliebt ist der Studiengang Tourismusmanagement. Wer das studiert, kann nach dem Studium beispielsweise bei verschiedenen Reisedienstleistern, Fluggesellschaften oder anderen Unternehmen arbeiten, die bei der Planung und Organisation von Reisethemen involviert sind. Auch Tourismusverbände oder die Vermarktung der eigenen Region ist möglich. Unter tourismus-studieren.de kann man sich genauer zu den einzelnen Studieninhalten informieren.

Eine weitere Möglichkeit sind speziellere Studiengänge. Genannt sei hier der Studiengang Hotelmanagement. Nach einem erfolgreichen Studienabschluss, kann man in vielen Bereichen Fuß fassen und nicht nur als Manager an der Rezeption, sondern auch als Marketingmanager von Hotelketten oder Ferienressorts arbeiten. Weitere Jobmöglichkeiten als Hotelmanager finden sich unter hotelmanagement-studieren.de.

Job –wie bewerbe ich mich richtig?

Wer die Ausbildung oder das Studium erfolgreich Absolviert hat, sollte sich anschließend bewerben. Idealerweise sollte man schon während des Studiums ein Praktikum absolviert haben oder in der Ausbildung die Möglichkeit einer Übernahme im Ausbildungsbetrieb ausgelotet haben. Die Chancen, sich auf einen Job zu bewerben, der einem wirklich gefällt, liegen damit deutlich höher, weil man seine Fähigkeiten und eventuell sogar shcon das Arbeitsklima des Arbeitgebers beurteilen kann. Tipps zu richtigen Bewerbung gibt es zahlreich im Internet und auch Vorlagen für Lebenläufe und Anschreiben als Inspiration kann man meist kostenlos herunterladen

Tags: ,

Leave a Reply